Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Lokale Slammer dichten beim "Kick-Off"
Hannover Aus der Stadt Lokale Slammer dichten beim "Kick-Off"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:55 27.01.2017
Slammer aus der Region standen beim Kick-Off auf der Bühne. Quelle: Derlin
Hannover

Beim "Kick-Off" der 21. Slammeisterschaften standen lokale Dichter auf der Bühne, um zu zeigen, was die Stadt so wortreich zu bieten hat. "Der Poetry Slam kommt nach Hause", hatte Henning Chadde, Organisator und Moderator bei "Macht Worte", am Mittwoch erst auf der Pressekonferenz verkündet: Vom 24. bis zum 28. Oktober werden im Kulturzentrum Faust, in der Orangerie und der Galerie Herrenhausen die Dichterwettkämpfe geführt, die Besten treten schließlich beim Finale in der Oper gegeneinander an. 1000 Karten sind bereits verkauft. Am Freitag führte Chadde gemeinsam mit Jörg Smotlacha durch den Abend.

Die sieben Slammer aus Hannover waren:

Tobias Kunze ("Deutsches Land ist Dichterland / gehen Sie da nicht dichter dran", 60 Punkte), Johannes Berger ("Unsere Liebe ist wie ein Segway: nicht cool" 66 Punkte), Julia Ustinski ("weil ihr Wahrheit wagt und Slam 2017 liked und damit ein Gefühl für Sprache zeigt", 66 Punkte), Jan Egge Sedelies ("Meine Champions wollen Hannover mit Anagrammen zur Kulturhauptstadt machen", 67 Punkte), Gerrit Wilanek (" Mein Leben endet wie es begann: einem zerrissenen Kondom", 64 Punkte), Bernard Hoffmeister ("Ist das ironische Kommentieren des Weltgeschehens nicht genauso gefährlich wie der Wutbürger?", 60 Punkte) und Klaus Urban ("Wenn die Welt gerecht wäre, müssten wir nicht mit Biertrinken den Regenwald retten", 69 Punkte), allesamt auch im Team des Vereins Live Literatur Hannover aktiv. Der Verein ist der offizielle Ausrichter des Slams 2017. Aus diesem Grund dürfen sie als Organisatoren auch nicht an den Wettbewerben im Oktober teilnehmen. 

Gewonnen hat schließlich Klaus Urban, Zweitplatzierte ist Julia Ustinski, den dritten Platz hat Jan Sedelies belegt.

Von Katharina Derlin

Die Freiwillige Feuerwehr Lehrte hat am Freitagabend den „Feuerwehr-Oscar“ gewonnen. Die Anerkennung als beste Feuerwehr Deutschlands tut gut in schwierigen Zeiten. Es könnte helfen, die Leistungen der Retter öffentlich zu machen.

30.01.2017

Auf dem Gelände der Medizinischen Hochschule steht seit 2014 der 30 Millionen Euro teure Neubau für ein zentrales Laborgebäude – doch der kann immer noch nicht bezogen werden. Grund ist eine Fehlplanung bei der Stromversorgung: Offenbar war die Kapazität für die Notstromaggregate zu gering. Wer für den Fehler verantwortlich ist, ist derzeit noch nicht klar.

Mathias Klein 30.01.2017

Von September an will die neue Musical Factory kleinere Produktionen auf die Bühne bringen – die Spielstätte jedoch steht noch nicht fest. Die beiden Gründer heißen Julia Goehrmann und Gerhard Weber.  

Simon Benne 27.01.2017