Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Lüftung auf Restaurantdach sorgt für Ärger

Altenbekener Damm Lüftung auf Restaurantdach sorgt für Ärger

Die Lüftungsanlage des Restaurants Handwerk am Altenbekener Damm sorgt bei Anwohnern für Ärger: Sie halten die mächtige Anlage für zu groß und haben sich beschwert. Die Anlieger führen ins Feld, dass die kleinen als besonders schützenswert gelten.

52.356842 9.763829
Google Map of 52.356842,9.763829
Mehr Infos
Nächster Artikel
Warum uns Kultur gesund hält

Große Entlüftung für ein kleines Restaurant.

Quelle: Samantha Franson

Hannover. Die Aufbauten auf dem zierlichen Pavillon erinnern an Flugzeugturbinen. Manche sprechen auch von einem Ufo. Die mächtige Entlüftungsanlage auf dem Dach des Restaurants Handwerk wirkt deutlich überdimensioniert. Einige Nachbarn, die der neuen Gastronomie nicht gerade wohlgesinnt sind, haben sich bereits beschwert.

Die Anlieger führen ins Feld, dass die kleinen Pavillons am Altenbekener Damm ebenso wie die Häuserzeilen zwischen Stresemann­allee und Mainzer Straße der Stadt als besonders schützenswert gelten - als typisches Wohnquartier für das erste Jahrzehnt nach dem Zweiten Weltkrieg. Für das Ensemble gilt zwar kein Denkmalschutz, aber eine eigens vom Rat beschlossene Erhaltungssatzung.

Dennoch haben die städtischen Behörden die große Entlüftung auf dem kleinen Dach genehmigt. „Die Entlüftungsanlage entspricht der Erhaltungssatzung. Es handelt sich hierbei nach wie vor um ein eingeschossiges Gebäude“, teilt ein Sprecher mit. Aktuell wird um die Anlage auch noch eine Verkleidung montiert.

Sanierung und Umbau des Pavillons, in dem lange die Traditionskneipe Spiegel wirtschaftete, sollen ausgesprochen aufwendig gewesen sein. Hygiene und Lärmschutz, auch durch Mehrfachverglasung, seien technisch auf dem neuesten Stand. „Wir haben uns extra für diese Entlüftung entschieden, weil sie Geräusche und Gerüche vermeidet“, betont Restaurant-Geschäftsführerin Tanja Funke. „Uns ist es wichtig, dass die Nachbarn sich wohlfühlen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

Passend zum Frühlingsbeginn wird die HAZ zwei Wochen lang zum täglichen Begleiter für Ihre Gesundheit: Die HAZ-Gesundheitswochen bieten vom 18. März an 14 Tage lang täglich Informationen zu Medizin, Ernährung
 und Bewegung. mehr

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

Schießerei am Andreas-Hermes-Platz

In der Nähe des Hauptbahnhofs ist es am späten Mittwochabend zu einer Schießerei zwischen zwei Gruppen gekommen: Dabei wurde ein 25-jähriger Mann getötet. Die Täter sind bisher unbekannt.