Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Macht der Zoo im Winter montags dicht?
Hannover Aus der Stadt Macht der Zoo im Winter montags dicht?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 29.10.2016
Von Mathias Klein
Montags keine Tiere? Quelle: NICO HERZOG
Anzeige
Hannover

Bei dem im November beginnenden Winterzoo soll es offenbar an den Montagen keinen Zugang mehr zum restlichen Areal des Zoos und damit zu den Tieren geben. Zu entsprechenden Informationen der HAZ sagte am Dienstag Zoo-Sprecherin Simone Hagenmeyer, dass darüber intern diskutiert werde. Zum jetzigen Zeitpunkt könne der Zoo dazu noch nichts sagen.

Hinter den Überlegungen stehen offenbar Kostengründe. Würde der übliche Zoobetrieb an den Montagen im Winter ruhen, könnten Mitarbeiter eingespart werden. Problematisch dürfte ein Ruhetag für den Zoobetrieb allerdings im Blick auf die Besitzer von Jahreskarten sein. Denn der Zoo wirbt beim Verkauf mit einer Gültigkeit von 365 Tagen - für den Besuch des gesamten Zoos.

Unklar ist auch, wie der Zoo dann die Wege in die anderen Bereiche des Geländes absperren will. Bislang gibt es dort keine Gitter und Tore, die verschlossen werden könnten.

Zahl der Zoo-Besucher geht zurück

Das Jahr hatte der Zoo mit einem Defizit von rund 1,5 Millionen Euro abgeschlossen, trotz des 150-jährigen Jubiläums war die Zahl der Besucher im Vergleich zum Vorjahr nicht gestiegen, sondern zurückgegangen. Bis zum Juni dieses Jahres war die Zahl der Zoobesucher erneut zurückgegangen – um 6 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Überlegungen, die Eintrittspreise zu erhöhen, um die Einnahmen zu verbessern, hatte Zoo-Chef Andreas M. Casdorff bislang eine klare Absage erteilt.

Der Winterzoo beginnt am 25. November und dauert bis zum 12. Februar. Meyers Hof und Mullewapp verwandeln sich dann in eine Winter-Welt mit Schlittschuhbahn unter freiem Himmel, Rodelrampen und Wintermarkt mit Kunsthandwerk und regionalen Spezialitäten.

Im vergangenen Jahr hatte der Winterzoo vor allem mit einem spektakulären Diebstahl Schlagzeilen gemacht. Unbekannte waren am Morgen nach den Weihnachtsfeiertagen über ein Dachfenster in das Gasthaus Meyer eingedrungen. Nach dem Aufbrechen mehrerer Bürotüren hatten sie die rund 135.000 Euro aus Tresoren gestohlen und waren unerkannt geflohen. Die Versicherung zahlte dem Zoo nur 25.000 Euro zurück. Bei der Beute handelte es sich um die Einnahmen aus dem Winterzoo und der Gastronomie vom Weihnachtswochenende. Offenbar war die Alarmanlage von Meyers Hof abgeschaltet, damit das Putzpersonal in den Morgenstunden sauber machen konnte.

Die Schlammschlacht zwischen den Finanzinvestoren Carsten Maschmeyer und Utz Claassen um die Medizintechnikfirma Syntellix wirkt sich jetzt auch auf die Geschäfte des Unternehmens aus. Die renommierte Orthopädieklinik Annastift in Hannover verzichtet ab sofort auf die Verwendung des Syntellix-Produkts Magnezix.

29.10.2016

Guten Morgen! Das Wichtigste aus Hannover und der Region lesen Sie auch heute Vormittag in unserem HAZ-Morgenticker. Heute: Der Schlamm wird aus dem Maschteich gebaggert, Hannover 96 spielt im DFB-Pokal gegen Fortuna Düsseldorf, das Festival für Philosophie beginnt.

26.10.2016

Die Stadt will große Teile ihrer Datenbestände im Internet öffentlich zugänglich machen. Das hat Oberbürgermeister Stefan Schostok beim Wirtschaftsempfang der Stadt angekündigt. Das Projekt läuft unter dem Titel „Open Data“. In Niedersachsen gibt es dazu seit Jahren eine Initiative, jetzt macht auch Hannover mit.

Conrad von Meding 28.10.2016
Anzeige