Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Madjid Samii erhält den Leibniz-Ring
Hannover Aus der Stadt Madjid Samii erhält den Leibniz-Ring
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:44 11.05.2013
Von Gunnar Menkens
„Ein moderner Albert Schweitzer“: Preisträger Madjid Samii. Quelle: HAZ (Archiv)
hannover

Der frühere Bundeskanzler dürfte es schwer haben, die Würdigung des Kuratoriums zu übertreffen. In der Begründung für den Preis hieß es gestern: „Madjid Samii ist ein begnadeter Neurochirug mit weltweiter Reputation.“ Er sei ein weltweit wirkender Brückenbauer, der sich weder von bürokratischen Hindernissen noch von persönlichen Anfeindungen abschrecken lasse, völkerverständigend zu wirken. Mithilfe der Medizin wolle er die Welt zu einem besseren Ort machen.

Samii erhält den Leibniz-Ring insbesondere für sein Projekt „Afrika 100“. Dabei finanzieren Paten aus Deutschland die Ausbildung von Neurochirurgen in Afrika. Dort würden die meisten Menschen nach Kopfunfällen sterben, Schuld daran trage die mangelhafte ärztliche Versorgung. So kämen auf einen Neurochirurgen 5,6 Millionen Menschen. Paten für das Ausbildungsprojekt sind bislang der frühere Bundespräsident Horst Köhler, Ferdinand Piëch und der Laudator Schröder.

Das Kuratorium, heißt es in der Würdigung weiter, „verneigt sich vor Madjid Samii“, der für das Gremium nicht weniger als „ein moderner Albert Schweitzer“ und ein „Botschafter des Heilens“ ist.

Der 75 Jahre alte Mediziner wurde im Iran geboren. Er begann 1957 in Mainz mit dem Studium, 20 Jahre später wurde er Direktor der neurochirurgischen Klinik im hannoverschen Nordstadtkrankenhaus. Ein Lehrstuhl an der Medizinischen Hochschule folgte. Seit zehn Jahren leitet Madjid Samii das International Neuroscience Institute (INI), eine Privatklinik mit angegliederten Forschungsbereichen in Groß-Buchholz.

Die jüngsten Preisträger des Leibniz-Ringes waren der Thomanerchor Leipzig, Teresa Enke und der Unternehmer Heinz-Horst Deichmann. Auch Alt-Bundespräsident Roman Herzog zählt zu den Geehrten. Samii kann die Auszeichnung im November entgegennehmen, er ist der 16. Preisträger des Leibniz-Ringes. Schirmherr der Veranstaltung ist Ministerpräsident Stephan Weil (SPD).

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Sonntag ist Muttertag. „Bloß keine Blumen oder Geschenke“, hatte Mutter gesagt. Aber so ganz ohne Aufmerksamkeit ist ja auch blöd. Schreiben Sie Ihrer Mutter doch einen Brief. Oder eine Grußkarte. Oder ein Gedicht.

Sonja Fröhlich 11.05.2013
Aus der Stadt Kontrolle in Varrelheide - Drogen im Kofferraum entdeckt

Mehr als ein Kilogramm Amphetamine hat die Polizei am Donnerstag im Kofferraum eines Fahrzeugs aus den Niederlanden entdeckt.

Tobias Morchner 11.05.2013

Ab August haben Eltern das Anrecht auf einen Betreuungsplatz für ihr Kleinkind. Verantwortlich für die Erfüllung sind die Kommunen. In Hannover führen die größeren Krippenanbieter jedoch lange Wartelisten – sie befürchten, dass die Plätze nicht ausreichen werden.

Bärbel Hilbig 11.05.2013