Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Kirche sucht Männer ab 50

Bandworkshop Kirche sucht Männer ab 50

Männer ab 50 Jahren können am ersten Novemberwochenende an einem Bandworkshop teilnehmen. Gespielt werden Songs unterschiedlkicher stilrichtungen wie Rock, Blues, Soul und Jazz. Veranstalter ist der Stadtkirchenverband.

Voriger Artikel
17-Jähriger in Stadtbahn angegriffen und verletzt
Nächster Artikel
So schwer ist die Tanzshow bei West Side Story

Der Popkantor der Landeskirche Til von Dombois (links) und der Leiter des Netzwerkes Popularmusik, Andreas Hülsemann.

Quelle: Stadtkirchenverband

Hannover. Gestandene Männer greifen zu Gitarren und Bässen, schnappen sich Mikrofon und Trompete, setzen sich hinter die Drums oder ans Keyboard. Sie kennen sich nicht. Sie teilen aber eine Liebe und haben alle ein Ziel: Gemeinsam Musik machen. Rock, Blues, Soul und Jazz. „Papa Is A Rolling Stone“, der Bandworkshop für Männer ab 50, führt Musik-Sehnsüchtige zusammen und bietet ihnen ein Wochenende lang die Chance, unter professioneller Anleitung schlummernde Fähigkeiten zu erwecken und neue Talente zu entdecken.

Anfang November wird die nächste Runde von "Papa Is A Rolling Stone" ins Rollen kommen. Für Andreas Hülsemann, Leiter des Netzwerks Popularmusik, ist es bereits der sechste Bandworkshop, den er mit professionellen Musikern als Dozenten anbietet. Sie leiten die in stets wechselnden Besetzungen spielenden Arbeitsgruppen jeweils für einen Songs an. Bereits nach rund anderthalb Stunden können die  Ergebnisse den übrigen Männern präsentiert werden. Das geht weder ohne Konzentration und Ernsthaftigkeit, noch auf Kosten des Spaßes und der Lebensfreude, von denen alle bisherigen Teilnehmer übereinstimmend schwärmen. Rund 20 Männer aufgeteilt auf  jeweils drei Gruppen und vier konzentrierte musikalische Arbeitseinheiten: Am Sonnabend beim Werkstattkonzert „Men At Work“ mit professioneller Bühnenumgebung steht ein Dutzend Songs zur Auswahl. „Dabei geht es nicht um virtuose Einzelleistungen, sondern darum, ein Gefühl für das Musizieren miteinander zu entwickeln“, erklärt Hülsemann. Der besondere Reiz liege für die Teilnehmer auch darin, Musiker von sehr unterschiedlichem Können zusammen zu führen und sie zu einem Ensemble zu formen. Während der fünf bisherigen Workshops sei es eine großartige Erfahrung gewesen, dass dies stets gelungen sei.

Männer ab 50 aus Hannover, Garbsen und Seelze werden am Wochenende 3. bis 5. November rocken und rollen.  Der Workshop beginnt am Freitagnachmittag im Gemeindehaus an der Friedenskirche in Hemmingen-Arnum und endet Sonntagmittag mit einem gemeinsamen Essen. Das Repertoire, aus dem die Dozenten die Songs für den Workshop aussuchen, liest sich wie ein Best-of der einschlägigen Klassiker: Smoke On The Water, Born To Be Wild, Proud Mary, Johnny B. Goode oder unter anderem Cocaine. Flyer mit weiteren Infos und dem Anmelde-Formular gibt es in allen Kirchengemeinden des Stadtkirchenverbandes, auf der Homepage  www.bandworkshop50plus.de und auf www.kirche-hannover.de Die Zahl der zur Verfügung stehenden Plätze ist begrenzt.

Von Mathias Klein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Das war Johannes Oerding in der Swiss-Life-Hall

Johannes Oerding, Songwriter und Wahlhamburger, war mit seiner Platte "Kreise" in der Swiss-Life-Hall. Es fällt auf: Oerding ist wie der coole Typ auf der Geburtstagsparty, an dessen Lippen alle hängen.