Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Mann bedroht Dunkelhäutigen im Zug mit Pistole

34-Jähriger in Hannover verhaftet Mann bedroht Dunkelhäutigen im Zug mit Pistole

Er holte im Zug die Pistole raus, steckte ein Magazin hinein und richtete die Waffe auf einen dunkelhäutigen Mitreisenden. Der Mann aus Kenia konnte flüchten. Am Bahnhof Hannover nahm die Polizei den 34-Jährigen fest.  

Voriger Artikel
MHH wehrt sich gegen Kritik an Institutsmitarbeiter
Nächster Artikel
Messerstecher zu acht Jahren Haft verurteilt
Quelle: dpa (Symbolbild)

Hannover . Weil er einen Mitreisenden mit einer Schusswaffe bedroht hat, hat die Bundespolizei am Bahnhof Hannover einen 34-Jährigen aus dem Zug geholt und festgenommen. Der Mann habe in einem aus München kommenden IC vor Zeugen ein Magazin in eine Pistole gesteckt und dann auf einen dunkelhäutigen Mann gezielt, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Als der aus Kenia stammende 38-Jährige aus dem Waggon flüchtete, habe der Täter gerufen, er habe das Opfer nur einschüchtern wollen.

Nach der Festnahme stellte die Polizei fest, dass der aus Deggendorf in Bayern stammende Täter 2,38 Promille Alkohol im Blut hatte. Bei der Waffe handelte es sich um eine Schreckschusspistole. Gegen den 34-Jährigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet. 

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

Sie wollen auch einen kleinen Beitrag leisten, um Flüchtlingen in der Region zu helfen? Dann sind Sie hier genau richtig. Das HAZ-Portal "Hannover hilft" bringt freiwillige Helfer aus der Bevölkerung und die professionellen Hilfsorganisationen zusammen – damit die Hilfe dort ankommt, wo sie benötigt wird. mehr

So funktioniert die KATWARN-App

Stadt und Region informieren die Bürger jetzt auch via Smartphone, wenn etwa eine Bombenentschärfung ansteht oder ein Großbrand ausgebrochen ist und Gefahr für die Anwohner besteht. So funktioniert KATWARN.