Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Masala-Festival beginnt schon Ende Mai

Wegen Fußball-EM Masala-Festival beginnt schon Ende Mai

Es ist mal wieder so weit: Masala macht Platz. Denn das Sommerfestival bekommt es in seinem Stammzeitraum Juni alle zwei Jahre mit dem Fußball zu tun. Und jeder Kulturveranstalter weiß: Leg dich nicht mit Jogi an. Also beginnt die 21. Ausgabe des Weltbeat-Festivals europameisterschaftsbedingt bereits im Mai.

Voriger Artikel
„Wo soll das Tier bleiben, wenn wir nicht mehr sind?“
Nächster Artikel
Ein Toter nach schwerem Unfall in Mittelfeld

Das Bollywood Masala Orchestra im Pavillon Hannover.

Quelle: Christian Behrens/Archiv

Hannover. Zehn Tage wie im vergangenen Jahr, die Verkürzung um knapp zwei Wochen hat sich bewährt, sagt Masala-Macher Gerd Kespohl.

Los geht’s am 20. Mai im Pavillon, dem einzigen Spielort in Hannover. Eröffnungsgast ist der nigerianische Schlagzeuger und Dampfmacher Tony Allen. „Das ist schon lange ein absoluter Wunschkünstler von uns“, sagt Kespohl, „und nun hat es geklappt.“

Ebenfalls festhalten wollen die Organisatoren an dem Konzept, den internationalen Stargästen jeweils eine Nachwuchskombo an die Seite zu stellen. So wird beispielsweise am 21. Mai vor dem jamaikanischen Reggae-Altmeister Max Romeo die deutsche Formation Raggabund auf die Pavillon-Bühne gehen.

Auch werden vier Orte in der Region ein Masala-Konzert ausrichten. Wie immer das Schloss Landestrost (Blick Bassy aus Kamerun am 23. Mai), darüber hinaus werden auf dem Gut Adolphshof die russische Klezmer/Balkanbeat-Formation Opa (22. Mai), in Bennigsen Etta Scollo (24. Mai), in Bredenbeck La Veux de la Tête aus Frankreich (25. Mai) antreten. Mit der jungen portugiesischen Fado-Sängerin Gisela Joao geht es am 26. Mai zurück in den Pavillon. Dort wird es einen Tag später wieder das Projekt „Niedersachsen im Dialog“ geben, bei dem ein hiesiger Künstler mit internationalen Gästen zusammenarbeitet. Diesmal trifft Big-Band-Leader Lutz Krajenski mit seiner Truppe auf das Helsinki-Cotonou-Ensemble aus Finnland und Benin. Den letzten Konzertabend bestreiten Ginkgoa und der Chilene Chico Trujillo.

 lok

Weitere Infos

Der Vorverkauf für das Masala-Festival beginnt am Montag. Infos unter (05 11) 2 35 55 50 und masala-festival.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Nacht der Pferde auf der Pferd & Jagd 2016

Am Freitag zeigten sich 3740 Zuschauer bei der Nacht der Pferde auf der Pferd & Jagd begeistert. Harmonie zwischen Mensch und Pferd, atemberaubende Kunststücke – 150 Pferde und 60 Akteure sorgten für Gänsehautstimmung.