Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Maßnahme A und R bleibt
Hannover Aus der Stadt Maßnahme A und R bleibt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 09.03.2014
Maßnahme A: Messegäste auf dem Weg zur CeBIT. Quelle: Thomas/Archiv
Hannover

Holger Heuer von der Verkehrsmanagementzentrale der Region Hannover begründete dies mit einem nach wie vor hohen Verkehrsaufkommen. Tatsächlich aber werden zur CeBIT, die am Sonntagabend eröffnet wird, noch einmal deutlich weniger Messegäste erwartet als in den Vorjahren. Während zu Hochzeiten der Computermesse mehr als 800 000 Besucher das Messegelände ansteuerten, waren es im vergangenen Jahr gerade noch 280 000. In diesem Jahr wendet sich die Messe ausschließlich an das Fachpublikum, Messevorstand Oliver Frese rechnet mit 230 000 Besuchern.

Angesichts dieser Zahlen stellt auch der Steuerzahlerbund die Notwendigkeit der Verkehrslenkungsmaßnahme infrage. „Die niedersächsische Landesbehörde sollte genau prüfen, ob wirklich noch Gelder ausgegeben werden müssen, um den Verkehr umzuleiten“, sagte Bernhard Zentgraf, Vorsitzender des Bundes der Steuerzahler Niedersachsen und Bremen, der HAZ.

Umfrage

Sollte die Sperrung des Schnellwegs abgeschafft werden? Nehmen Sie an unserer aktuellen Umfrage teil.

Die Planungen sehen vor, dass von Montag an wieder die sogenannte Maßnahme A und von Dienstag an zusätzlich die Maßnahme R greift. A steht dabei für den Anreise-, R für den Rückreiseverkehr. Das heißt: In der Zeit von 7.15 bis 11.30 Uhr ist der komplette Messeschnellweg von der Anschlussstelle Weidetor bis zur Abfahrt Messe Nord nur in Richtung Süden befahrbar. Für die Rückreise wird die Strecke von 17 Uhr bis 20 Uhr ab Messe Nord bis Weidetor in der Gegenrichtung zur Einbahnstraße. Die Maßnahmen gelten bis einschließlich Freitag.

Die mobilen Baken, mit denen der Verkehr im Bereich Eilenriede auch auf die Gegenspur geleitet wird, müssen dieses Mal und auch in Zukunft von Hand aufgestellt werden, da das elektronisch versenkbare Bakensystem wegen zu großer Störanfälligkeit im vergangenen Jahr demontiert wurde. Für die händische Aufstellung hat die verantwortliche Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr den Baustellenservice BSG aus der Wedemark beauftragt. Die Kosten für die gesamte Messeverkehrslenkung im Jahr 2014 belaufen sich auf etwa 120 000 Euro. Außer bei der CeBIT kommen die Maßnahmen A und R nur noch bei der Hannover Messe im April zum Einsatz. Nach Ansicht des Steuerzahlerbundes kann ein guter Teil der Kosten eingespart werden. Um zu prüfen, wie viel Geld aus der öffentlichen Hand für das pannenanfällige und inzwischen verschrottete versenkbare Bakensystem ausgegeben wurde, ließ sich der Verband die einzelnen Posten von der Landesbehörde auflisten. Demnach kostete die Errichtung des zur Expo 2000 angeschafften Bakensystems 1,1 Millionen Euro. Die sogenannten Markierungsleuchtknöpfe, die am Autobahnkreuz Hannover-Buchholz in die Fahrbahn eingelassen wurden, veranschlagt die Behörde mit etwa 400 000 Euro. Für Instandhaltung und Reparatur des Systems wurden etwa 490 000 Euro gezahlt. Der Abbau der Anlage belastete die Bundeskasse im vergangenen Jahr erneut mit 188 000 Euro.

Holger Heuer von der Verkehrsmanagementzentrale hält die Maßnahmen A und R nach wie vor für nötig. „Von Dienstag bis Donnerstag haben wir zusätzlich zum Verkehr zwischen 20 000 und 23 000 Fahrzeuge.“ Allein um eine flüssige Abreise zu gewährleisten, sei es sinnvoll, den Messeschnellweg abends in Richtung Norden vierspurig zu schalten. Als dies allerdings im vergangen Jahr nicht möglich war, weil Mitarbeiter der Straßenmeisterei am ersten CeBIT-Tag streikten, floss der Verkehr trotzdem reibungslos.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Üstra präsentiert erstmals öffentlich ihre neue Stadtbahn vom Typ TW3000 und Hannover 96 fiebert dem Heimspiel gegen Bayer Leverkusen entgegen. Das sind die Themen, die heute in Hannover wichtig sind.

07.03.2014

Autofahrer, die den Messeschnellweg benutzen, mussten im heutigen Feierabendverkehr Geduld mitbringen. Nach einem schweren Verkehrsunfall auf dem Messeschnellweg war die Strecke zwischen der Ausfahrt Bult und Pferdeturm gesperrt.

06.03.2014
Aus der Stadt Unfallstatistik der Polizei Hannover - Kinder leben weiterhin gefährlich

Die Unfallstatistik der Polizei Hannover ergibt: Bei insgesamt mehr Unfällen wurden 2013 weniger Menschen 
verletzt oder getötet als im Vorjahr. Nur die Zahl der im Straßenverkehr verletzten Kinder und Senioren ist angestiegen.

07.03.2014