Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Mehr Zuschauer als erwartet sehen in Hannover den WM-Auftakt
Hannover Aus der Stadt Mehr Zuschauer als erwartet sehen in Hannover den WM-Auftakt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:42 26.06.2011
Etwa 450 Zuschauer sehen das erste Spiel der deutschen Mannschaft beim offiziellen Public Viewing der Stadt an der Nordkurve. Bei der Männer-WM im vergangenen Jahr waren es fünfmal so viele. Quelle: Kris Finn
Anzeige
Hannover

In der HBX-Brauerei am Aegi sitzen etwa 25 Fußballfans, um das Spiel der deutschen Elf gegen Kanada zu verfolgen. Während die Männer meist stumm auf das Geschehen blicken, diskutieren einige Frauen munter die Taktik der Spielerinnen. Eine kleine Faninsel ist der Tisch von Gisela Steinhauer und Silke Buss. In den Besteckkrug auf ihrem Tisch haben sie drei Fahnen gesteckt, zwei Blumenketten zieren ihre Handgelenke. „Uns geht es darum, die Frauen zu unterstützen, weil sie viel zu wenig Aufmerksamkeit bekommen“, sagt Steinhauer. Tobias Radke und Sara Schiewe sind aus patriotischen Gründen gekommen, wie sie sagen: „Ich mag Frauenfußball eigentlich nicht so, aber ich fühle mich verpflichtet, Flagge zu zeigen – gerade weil die WM in Deutschland ist“, sagt Radtke.

In anderen Gaststätten ist das Interesse an der Frauen-WM größer. Rund 150 Gäste drückten der deutschen Elf am GiG am Lindener Marktplatz die Daumen. An der Nordkurve, dem offiziellen Public-Viewing der Stadt, verfolgen etwa 450 Fußballfans das Spiel. „Das ist mehr, als wir erwartet haben“, sagt Inhaber Winfried Kirchner. Aber richtige WM-Stimmung herrscht auch hier noch nicht. Bei der WM im vergangenen Jahr fieberten rund fünfmal so viele Schaulustige mit. „Ich glaube, dass sich die Euphorie noch steigern wird, wenn die Gruppenspiele vorbei sind“, sagt der städtische Eventmanager Klaus Timaeus. Und prompt brandet Jubel auf: Da führt Deutschland gerade 2:0.

Isabel Christian

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bundespolizei und Staatsanwaltschaft ist ein Schlag gegen eine international operierende Schleuserbande gelungen. Am Sonntag wurden die drei Hauptverdächtigen aus Hannover und Hamburg festgenommen. Einen in Hannover lebenden Türken ergriffen die Ermittler gegen elf Uhr in den Räumen einer deutsch-türkischen Gemeinde im Steintorviertel.

Sonja Fröhlich 26.06.2011

Fun-Kinderfestival vor dem Neuen Rathaus, Hannover 96 gewinnt in Osterode, Feuerwerkswettbewerb in Herrenhausen – das Wochenende war gespickt mit zahlreichen Veranstaltungen und Ereignissen. Wir haben die wichtigsten für Sie zusammengestellt.

26.06.2011

Mit der türkischen Grußformel „Hos geldiniz“, was übersetzt so viel heißt wie „Herzlich Willkommen“, begrüßte Hannovers Oberbürgermeister Stephan Weil deutsche und türkische Hannoveraner zur Begegnung im Neuen Rathaus. Anlass war der fünfzigste Jahrestag der Unterzeichnung des Arbeitsanwerbeabkommens, das Deutschland 1961 mit der Türkei geschlossen hatte.

26.06.2011
Anzeige