Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Drogenrazzia am Faustgelände

Mehrere Festnahmen Drogenrazzia am Faustgelände

Bei einer Razzia auf der Wiese am Kulturzentrum Faust hat die Polizei Donnerstagabend sieben Mitglieder der Drogenszene in Linden-Nord festgenommen. Zudem beschlagnahmten die Beamten 30 Gramm Marihuana.

Voriger Artikel
Das ist heute in Hannover wichtig
Nächster Artikel
Mehrere Keller und Garagen unter Wasser

Ab 18 Uhr umstellten Polizisten das Areal an der Walter-Ballhaus-Straße.

Quelle: Elsner

Hannover. Ab 18 Uhr umstellten Polizisten das Areal an der Walter-Ballhaus-Straße. Im Anschluss nahmen sie drei mutmaßliche Dealer (19, 28 und 34 Jahre) und vier Käufer (22 bis 36 Jahre) fest, bei denen sie geringe Mengen Marihuana fanden.

Seit Jahren versucht die Polizei, den Drogenhandel in diesem Bereich einzudämmen. Die Händler dort haben jedoch ein System etabliert, mit dem sie sich gegenseitig vor der Polizei warnen. „Viele der Händler kennen mittlerweile einen Großteil der zivilen Ermittler, die dort eingesetzt werden“, sagt ein Beamter der Polizeiinspektion West. „Das geht so weit, dass manche sogar beschimpft werden, wenn sie dort in ihrer Freizeit mit dem Rad vorbeifahren.“

Die Beamten gehen davon aus, dass die Drogen in einer Wohnung gelagert werden und Kuriere die gewünschten Mengen immer kurzfristig zum Verkauf zu den Händlern bringen. In vielen Fällen vergraben die Dealer den Stoff auf der Faustwiese. Auch am Donnerstag fand die Polizei beim Absuchen des Geländes mit Rauschgiftspürhunden 23 Beutel mit Marihuana – fünf davon auf einem Spielplatz.

 

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

Sie wollen auch einen kleinen Beitrag leisten, um Flüchtlingen in der Region zu helfen? Dann sind Sie hier genau richtig. Das HAZ-Portal "Hannover hilft" bringt freiwillige Helfer aus der Bevölkerung und die professionellen Hilfsorganisationen zusammen – damit die Hilfe dort ankommt, wo sie benötigt wird. mehr

Anzeige
200 Menschen demonstrieren am Todestag von Halim Dener

Am Steintor demonstrieren am Abend 200 Menschen, es ist der 22. Todestag von Halim Dener. Der junge Kurde wurde 1994 in der Nacht vom 30. Juni von Polizisten erschossen.