Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Mehrere Stadtbahnlinien fahren am Sonntag nicht

Gleisbauarbeiten Mehrere Stadtbahnlinien fahren am Sonntag nicht

Die Üstra führt am Sonntag Gleisbauarbeiten durch und stoppt dafür den Verkehr mehrerer Stadtbahnlinien. Betroffen sind Teilabschnitte der Linien 4,5,6 und 11. Ab etwa 15 Uhr sperrt die Üstra einen Bereich der Hans-Böckler-Allee für die Bahnen und richtet einen Schienenersatzverkehr ein.

Voriger Artikel
So könnte die Ampelkoalition funktionieren
Nächster Artikel
Abschied von ffn-Programmchefin Tenz
Quelle: Symbolbild/Schwarzenberger

Hannover. Wie die Üstra mitteilt, gilt die Sperrung ab etwa 15 Uhr bis Betriebsschluss. Die wichtigsten Änderungen für Fahrgäste im Überblick:

Stadtbahnlinien 4 und 5: Aus Garbsen beziehungsweise Stöcken kommend, enden beide Linien an der Haltestelle „Schlägerstraße“. Die Bahnen, die aus Roderbruch beziehungsweise Anderten kommen, fahren über die Tiefbahnsteig-Haltestelle „Clausewitzstraße“ (in der Clausewitzstraße) zum Endpunkt „Zoo“ und zurück.

Stadtbahnlinie 6: Die Bahnen fahren vom Endpunkt „Nordhafen“ über „Aegidientorplatz“ zur Haltestelle „Peiner Straße“ und umgekehrt. Von „Messe/Ost“ kommend fährt die Linie 6 zur Haltestelle „Freundallee“ und von dort wieder in die Gegenrichtung.

Stadtbahnlinie 11: Die Bahnen der Linie 11 fahren vom Endpunkt „Haltenhoffstraße“ wie die Linie 6 über „Aegidientorplatz“ zur Haltestelle „Peiner Straße“ und zurück.

Die Fahrgäste werden gebeten, die Busse des Schienenersatzverkehrs zu nutzen. In Richtung Innenstadt starten die Busse an der Haltestelle „Uhlhornstraße“ beziehungsweise „Freundallee“ und enden am Kröpcke. Am Kröpcke halten die Busse hinter dem Opernhaus in der Straße An der Börse. Die Ersatzhaltestelle „Aegidientorplatz“ ist an der Haltestelle der Buslinie 200 in der Georgstraße eingerichtet. Die Ersatzhaltestellen „Marienstraße“ und „Braunschweiger Platz“ befinden sich in unmittelbarer Nähe der Stadtbahnstationen.

In der Gegenrichtung starten die Busse ebenfalls in der Straße An der Börse, halten an der Haltestelle „Aegidientorplatz“ der Linie 100 und enden an der Haltestelle „Uhlhornstraße“.

r.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

Sie wollen auch einen kleinen Beitrag leisten, um Flüchtlingen in der Region zu helfen? Dann sind Sie hier genau richtig. Das HAZ-Portal "Hannover hilft" bringt freiwillige Helfer aus der Bevölkerung und die professionellen Hilfsorganisationen zusammen – damit die Hilfe dort ankommt, wo sie benötigt wird. mehr

So funktioniert die KATWARN-App

Stadt und Region informieren die Bürger jetzt auch via Smartphone, wenn etwa eine Bombenentschärfung ansteht oder ein Großbrand ausgebrochen ist und Gefahr für die Anwohner besteht. So funktioniert KATWARN.