Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Mehrere Straßen wegen Brückenbau voll gesperrt
Hannover Aus der Stadt Mehrere Straßen wegen Brückenbau voll gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 23.09.2017
Von Andreas Schinkel
Die Davenstedter Straße wird für die Erneuerung der Brücke mehrere Wochen lang gesperrt.  Quelle: Rainer Droese
Anzeige
Hannover

Betroffen sind vor allem die Brücken über der Davenstedter und über der Wunstorfer Straße. „Die Bauarbeiten werden deutlich umfangreicher. Der Grund ist ein Planungsfehler“, räumte Reinhard Schindler von der DB gestern im Bauausschuss ein. Um das Ziel, die beiden Brücken im April 2018 fertigzustellen, dennoch erreichen zu können, müssten jetzt lange Sperrungen auf beiden Straßen in Kauf genommen werden.

Arbeiten im April fertig

Für den Verkehr voll gesperrt werden beide Straßen insgesamt 15 Wochen lang, von Oktober bis Dezember, mit einer kurzen Unterbrechung im November. Die Alternative sei, sagt Schindler, dass sich die Arbeiten über fünf Jahre hinziehen und in dieser Zeit der Zugverkehr über Hilfsbrücken geführt werde. „Diese verursachen aber erheblichen Lärm“, sagt der DB-Planer.

In der Bauverwaltung hat das Vorhaben der Bahn Kopfschütteln ausgelöst. „Wir waren in hohem Maße verärgert“, sagt Stadtbaurat Uwe Bodemann in der Sitzung. Zunächst habe die DB sogar um zehn Monate lange Straßensperrungen gebeten, um die Brücken erneuern zu können. Das sei aber keinesfalls akzeptabel gewesen. Zähneknirschend habe man der kürzeren Frist zugestimmt. „Aber die Bahn muss uns garantiert, dass sie tatsächlich im April 2018 mit den Arbeiten fertig wird“, betont Bodemann. Schindler versichert: „Wir werden das schaffen.“

„Pendler sind Leidtragende“

Die Ratspolitik ist sich da nicht so sicher. „Wenn im Winter gebaut wird, kann es zu Verzögerungen kommen“, sagt etwa FDP-Fraktionschef Wilfried Engelke. SPD-Baupolitiker Lars Kelich meint, dass Pendler und Anwohner letztlich die Leidtragenden der Planungsfehler seien. „Und die Beschwerden bekommen wir zu hören“, sagt er.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was macht eigentlich ein Zirkusdirektor, wenn er gerade nicht den Dummen August spielt, den rotnasigen Clown Zippo, als der Bernhard Paul viele Jahre aufgetreten ist? Er stöbert auf dem Flohmarkt am Hohen Ufer. Oder er geht auf einen Espresso in die Markthalle. Die HAZ hat ihn bei einem Stadtspaziergang begleitet.

Daniel Alexander Schacht 23.09.2017

Im Osten der Region Hannover steht auf der Autobahn 2 ab Donnerstag die nächste Großbaustelle an. Zwischen der Abfahrt Lehrte-Ost und der Anschlussstelle Hämelerwald wird bis zum 18. Dezember der Mittelstreifen erneuert. Die linke Fahrspur bleibt bis dahin in beiden Richtungen gesperrt.

23.09.2017

Wenige Tage vor der Bundestagswahl hat Sahra Wagenknecht als Spitzenkandidatin der Partei Die Linke vor 1300 Menschen auf dem Lindener Marktplatz gesprochen. Mehr als zwei Stunden mussten die Zuhörer auf die Hauptrednerin warten. Dann forderte sie unter anderem mehr Rückgrat bei wirtschaftlichen Entscheidungen.

20.09.2017
Anzeige