Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Merkel absolviert Rundgang auf der CeBIT
Hannover Aus der Stadt Merkel absolviert Rundgang auf der CeBIT
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:17 20.03.2017
Quelle: Droese
Hannover

Die einstige Publikumsmesse CeBIT wurde zuletzt auf Fachbesucher ausgerichtet. Merkel appellierte bei der Eröffnungsfeier am Sonntagabend eindringlich, vom digitalen Wandel verunsicherte Menschen nicht zu ignorieren.

Am Montagmorgen ließ sich Bundeskanzlerin Angela Merkel mit dem japanischen Premierminister Shinzo Abe herumführen.

Es gehe um "Millionen von Menschen, die zum Teil noch nicht wissen, was sie erwartet", sagte Merkel auf dem Messegelände von Hannover rund ein halbes Jahr vor der Bundestagswahl.

Die Eröffnungsfeier der Cebit 2017 mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und Japans Premierminister Shinzo Abe.

Europa sei oft langsam bei der Digitalisierung, räumte Merkel ein. "28 Mitgliedstaaten müssen sich natürlich einbringen", erklärte sie. "Aber wir spüren, dass auf der Welt das Tempo hoch ist und mit Japan haben wir einen Freund, der sich dieses hohe Tempo zu Nutzen macht."

Wie löst man Staus in einer Mega-City auf, wie können gehörlose Menschen Konferenzen in Echtzeit verfolgen - ohne Zeichensprache? Gleichzeitig stellt sich die Frage: wie sichert man den Rohstoff der Zukunft - Daten? Die IT-Messe CeBIT verspricht Antworten.

Aus dem diesjährigen Partnerland Japan ist Ministerpräsident Shinzo Abe dabei. Abe betonte, Japan fürchte sich nicht vor Technologien wie die künstliche Intelligenz: "Dass die Maschinen die Menschen ersetzen könnten, eine derartige Angst gibt es in Japan nicht." Menschen in Deutschland stehen vielen neuen Technologien laut einer Studie aber zum Teil deutlich skeptischer gegenüber als der Durchschnitt der Europäer.

Am Montagmorgen demonstrierten vor dem Gelände der Messer am Eingang Nord Amnesty-Aktivisten gegen die Todesstrafe in Japan.

Zu der fünftägigen Veranstaltung mit über 3000 Ausstellern aus 70 Ländern werden rund 200.000 Gäste erwartet. 

dpa/mic

Die AfD-Fraktion im Ahlemer Bürgergemeinschaftshaus will in einem Pilotprojekt Videoaufzeichnungen der öffentlichen Sitzungen zum Nachgucken online stellen; zunächst aus Ahlem, später aus allen 13 Bezirksräten. Ob als Livestream, in einer Art Mediathek oder bloß auf der eigenen Facebook-Seite ist noch offen.

23.03.2017

Die geplanten Zuschüsse der Stadt Hannover für das Schützenfest rufen Kritik anderer Veranstalter hervor. Es geht um mehr als 230.000 Euro, die das Schützenfest erhält, um die Attraktivität und die Sicherheit zu erhöhen. Andere Feste in der Stadt, wie das Maschseefest, Fährmannsfest und Lister-Meilen-Fest, müssen selbst zahlen.

Andreas Schinkel 23.03.2017
Aus der Stadt Ticker am 20. März 2017 - HAZ live: Der Morgen in Hannover

Das Wichtigste aus Hannover und der Region lesen Sie in unserem HAZ-Morgenticker. Heute: Das HAZ-Gesundheitsforum mit leitenden Ärzten aus Hannover zum Thema Ethik in der Spitzenmedizin, der Messerundgang von Angela Merkel auf der CeBIT und ein Amnesty-Protest gegen die Todesstrafe in Japan.

20.03.2017