Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Messehalle wird zu türkischem Wahllokal
Hannover Aus der Stadt Messehalle wird zu türkischem Wahllokal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:47 26.03.2017
Quelle: dpa (Archiv)
Hannover

Der Verbindungsbereich zwischen zwei Messehallen wird dazu als Wahllokal hergerichtet, wie bereits 2014 bei der Präsidentenwahl. Bundesweit ist eine Stimmabgabe in 13 Städten möglich. Rund 1,4 Millionen türkische Wahlberechtigte in Deutschland können - noch vor ihren Landsleuten in der Türkei - bis zum 9. April über das Verfassungsreferendum abstimmen, das Präsident Recep Tayyip Erdogan mit der Einführung eines Präsidialsystems noch mehr Macht verschaffen würde. Im Anlauf zu dem Referendum hatte es in Niedersachsen wie auch bundesweit Streit um Wahlkampfauftritte türkischer Politiker gegeben.

In Niedersachsen leben knapp 91.000 Türken. Schwerpunkte der türkischen Gemeinschaft sind die Städte Hannover (rund 17.000 Menschen), Salzgitter (5340), Braunschweig (5140), Hildesheim (2330) und Osnabrück (2740).

dpa

Wer bisher noch kostenloses Digitalfernsehen über eine Antenne empfängt und nicht nachgerüstet hat, muss sich jetzt sputen. Am Mittwoch werden alle Privatsender abgeschaltet, Ende Juni folgen die öffentlich-rechtlichen Sender. Im Fachhandel gibt es deshalb viele Kundenanfragen zum neuen DVB-T2.

26.03.2017

Obwohl sie an Demenz leiden, leben acht Seniorinnen im Zooviertel zusammen in einer Wohngemeinschaft. Wie das funktioniert und wie der Alltag in so einer besonderen WG aussieht, haben sie der HAZ gezeigt. Ein Besuch.

29.03.2017

Ein Unbekannter hat in einer Umkleidekabine des Nord-Ost-Bades in Groß-Buchholz Pfefferspray versprüht und damit vier Kinder und zwei Erwachsene verletzt. Ein 41-Jähriger hatte das Spray in einer Tasche seiner Jacke, die er nicht weggeschlossen hatte.

26.03.2017