Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Im grünen Bereich

Nachhaltigkeit und gutes Leben Im grünen Bereich

"Möhre die Macht mit Dir sein" steht auf der Postkarte, die Tarek Al-Sabbagh von der Firma Hello Fresh am Messestand verteilt. Das Vorurteil, veganer und nachhaltiger Lebensstil sei häufig mit Verkniffenheit verbunden, lässt sich bei der gemeinsamen "Veggienale" und "Fairgoods" nicht bestätigen.

Voriger Artikel
Tierschützer demonstrieren vor dem Zoo
Nächster Artikel
So feiern Flohmarkt-Freunde ihre Trödelmeile

Wer nachhaltig leben will, kann sich im Hannover Congress Centrum über alles Notwendige informieren.

Quelle: Franson

Hannover. Zum zweiten Mal organisieren die Veranstalter um den Berliner Daniel Sechert die Messen für pflanzlichen (Veggienale) und für nachhaltigen Lebensstil (Fairgoods) im Hannover Congress Centrum mit zusammen rund 80 Ständen. Dazu gibt es Vorträge, Mitmachaktionen und Shows wie etwa die von Bloggerin und Küchenfee Zsusza Bánvölgyi-Stadler, die einen Zucchinisalat mit Nuss-Parmesan verfeinert. Das alles lockt mehrere tausend Besucher an.

Nele, Anna und Laura sind 13 Jahre alt. Damit gehören die drei Schülerinnen aus Wolfenbüttel altersmäßig nicht zur Hauptgruppe der Besucher, aber auch nicht zu einer kleinen Minderheit. "Wir wollen eine Fair-Trade-Schule werden und sehen uns um, was es so gibt", berichten sie.

Es gibt eine ganze Menge. Wolfgang und Jana Iger aus dem bayerischen Amberg beispielsweise haben neben sibirischen Zedernprodukten auch Schungit  mitgebracht. "Diesen Stein gibt es nur in Karelien in Russland", sagt Jana Iger. Der Kohlenstoff verleihe Wassermolekülen heilende Kräfte, neutralisiere Toxine im Körper und steigere die Vitalität. In der Nähe bietet Sonja Bauer Mohnblütenöl an, in dem die Kraft der Sonne gespeichert sei. "Es wächst auf kroatischen Insel Bar und bekommt mindestens 140 Stunden Sonneneinstrahlung", sagt Bauer. Zu den positiven Wirkungen zähle Wundheilung.

Wolle von der Insel Rügen, spezielle Gemüseschäler aus dem Taunus, Informationen über Naturstromangebote und natürlich Essen und Getränke aller Art sind im Angebot - nur vegan oder vegetarisch muss es sein. Thomas Koselt versucht einen Döner ohne Hackfleisch und weiß noch nicht so recht, ob das auf Dauer sein Ding ist. Und Tarek Al-Sabbagh, der Gute-Laune-Mann vom Kochboxen-Lieferanten Hello Fresh, hat noch eine Postkarte zum Nachlegen: "Heute Rettich die Welt."

Veggienale und Fairgoods im HCC sind noch am Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 8 Euro, ermäßigt 6 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

So sieht der neue Landtag aus

Jahrelang wurde gebaut: Nun wird der neue Landtag eröffnet.