Volltextsuche über das Angebot:

19°/ 9° Regenschauer

Navigation:
15-Jährige nach Messerattacke in U-Haft

Angriff auf Polizisten am Hauptbahnhof 15-Jährige nach Messerattacke in U-Haft

Eine 15-Jährige hat am Freitagnachmittag im Hauptbahnhof einen 34 Jahre alten Beamten der Bundespolizei mit einem Messer attackiert und schwer verletzt. Die Jugendliche stach dem Polizisten in den Hals, sie wurde unmittelbar nach der Tat festgenommen. Mittlerweile sitzt sie in U-Haft.

Voriger Artikel
Ein Schwerverletzter bei Lkw-Unfall auf A2
Nächster Artikel
Casa Blanca eröffnet neu

Am Ausgang zum ZOB attackierte das Mädchen den Polizisten.

Quelle: Elsner

Hannover. Nach dem Messerangriff auf einen Bundespolizisten im Hauptbahnhof von Hannover sitzt die 15-jährige Angreiferin in Untersuchungshaft. Wie Oberstaatsanwalt Thomas Klinge am Sonnabendnachmittag auf HAZ-Anfrage berichtete, wurde die Jugendliche am Sonnabend einem Haftrichter vorgeführt. Klinge bestätigte den Haftantrag der Staatsanwaltschaft, die Ermittlungen wegen versuchten Mordes eingeleitet hat. "Die 15-Jährige wird nun in die Untersuchungshaft gebracht", sagte Klinge und kündigte eine gründliche Untersuchung der Messerattacke an. "Wir werden noch eines an Ermittlungsarbeit investieren, um zu sehen, welches Motiv hinter der Tat steckt", sagte er.

Ohne Warnung und ohne ersichtlichen Grund hatte die 15-jährige Schülerin am Freitagnachmittag einen Beamten der Bundespolizei im Hauptbahnhof mit einem Küchenmesser angegriffen. Die sechs Zentimeter lange Klinge traf den Ermittler in den Hals. Ein Rettungswagen brachte den Schwerverletzten ins Friederikenstift. Er schwebt seit den Abendstunden nicht mehr in Lebensgefahr. Die Schülerin, nach HAZ-Informationen eine Deutsche mit marokkanischen Wurzeln, wurde unmittelbar nach der Tat festgenommen. Die Hintergründe sind bislang vollkommen unklar.

Eine 15-Jährige hat im Hauptbahnhof einen Beamten der Bundespolizei mit einem Messer attackiert und schwer verletzt.

Zur Bildergalerie

Der 34-jährige Beamte und ein Kollege waren am Nachmittag gegen 17 Uhr auf Streife im Hauptbahnhof unterwegs. In Höhe des Westausgangs zum Zentralen Omnibusbahnhof, etwa in Höhe der Treppen zu den Gleisen der Stadtbahnen, wollten die Polizisten die 15-Jährige kontrollieren. Die Schülerin ist bereits mehrfach aktenkundig, unter anderem wegen Diebstahls und Körperverletzungen. 

Doch statt ihres Ausweises zog die 15-Jährige das Messer hervor und stach auf den Beamten ein. Sein Kollege überwältigte die Angreiferin und brachte sie zunächst auf die Wache der Bundespolizei im Hauptbahnhof. Dort wurde sie durchsucht. Dabei fanden die Beamten ein zweites Messer, das die Schülerin dabei hatte. Anschließend übernahm der Kriminaldauerdienst der Landespolizei die Ermittlungen. Die Beamten sperrten den Tatort mit Flatterband ab, sicherten Spuren und brachten die 15-Jährige zu sich auf die Wache. Sie äußert sich bislang nicht zu dem Vorfall. 

Völlig unklar ist bislang, warum die Schülerin die beiden Waffen bei sich hatte. Ebenso ist noch offen, ob die Täterin unter dem Einfluss von Alkohol oder Drogen stand. Die Polizei hatte die Schülerin sowie Kollegen des Polizisten und Zeugen der Attacke noch am Freitagabend vernommen. Die Nacht zu Sonnabend musste das Mädchen bereits in einer Gewahrsamszelle der Polizeidirektion verbringen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Beleidigung von Polizisten

Das Fußballspiel zwischen 96 und Wolfsburg wird auch für einige 96-Fans ein Nachspiel haben. Sie hielten ein Banner mit einer beleidigenden Anspielung auf den Messerangriff einer 15-Jährigen auf einen Bundespolizisten hoch. Die Polizei ermittelt nun.

mehr
Mehr Aus der Stadt

US-Präsident Barack Obama hat am 24. und 25. April 2016 die Landeshauptstadt besucht, um die Hannover Messe gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zu eröffnen. Es war das erste Mal, dass ein Präsident der USA die Stadt besuchte. Außer der Eröffnung stand ein Besuch in den Herrenhäuser Gärten auf dem Programm. mehr

So stylt sich Hannover

Wie stylisch kleiden sich die Hannoveraner? Die Modebloggerinnen von GGSisters schauen sich jede Woche für die HAZ in der City und auf Events in der Stadt um.

Sie wollen auch einen kleinen Beitrag leisten, um Flüchtlingen in der Region zu helfen? Dann sind Sie hier genau richtig. Das HAZ-Portal "Hannover hilft" bringt freiwillige Helfer aus der Bevölkerung und die professionellen Hilfsorganisationen zusammen – damit die Hilfe dort ankommt, wo sie benötigt wird. mehr

Anzeige
Polizei sucht Supermarkträuber

Mit Fotos aus einer Überwachungskamera sucht die Kripo nach zwei Männern, die im Verdacht stehen, einen Discounter an der Berckhusenstraße (Kleefeld) ausgeraubt zu haben.