Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Messerstecher vom Sahlkamp hatte 1,5 Promille
Hannover Aus der Stadt Messerstecher vom Sahlkamp hatte 1,5 Promille
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 12.08.2016
Von Tobias Morchner
Ermittler der Polizei Hannover untersuchen den Tatort am Heidelbeerweg. Quelle: Elsner
Anzeige
Hannover

 „Als sich seine Stimmung im Lauf des Abends plötzlich wandelte, ist er von seinen Bekannten hinauskomplimentiert worden“, sagt Oberstaatsanwalt Thomas Klinge. Im nahen Heidelbeerweg machte der 37-Jährige, der den Behörden bereits in der Vergangenheit aufgefallen war, seinem Ärger über den Rauswurf lautstark Luft.

Zur Galerie
Die Spurensicherung nimmt nach der Messerstecherei am Heidenbeerweg ihre Arbeit auf.

Zwei Anwohner, ein 32-Jähriger und ein 40-Jähriger, gingen auf die Straße, um den Störenfried zu vertreiben. Dabei zog der Wohnungslose ein Schweizer Taschenmesser und stach mehrfach auf seine beiden Opfer ein. Diese erlitten lebensgefährliche Verletzungen, nach Notoperationen sind sie inzwischen jedoch außer Lebensgefahr. Der Messerstecher, der mehr als 1,5 Promille im Blut hatte, wurde am Tatort festgenommen. „Wir ermitteln gegen den 37-Jährigen wegen versuchten Totschlags in zwei zusammenhängenden Fällen“, sagt Oberstaatsanwalt Klinge.

Die Stadt Hannover sieht sich mit einem Prozess um Therapiekosten für Flüchtlinge konfrontiert. Geklagt hat ein Asylbewerber, unterstützt wird er vom niedersächsischen Netzwerk für trau-
matisierte Flüchtlinge.

Gunnar Menkens 09.08.2016
Aus der Stadt 100 Meter zwischen zwei Spielotheken - Betreiber einer Spielhalle reicht Klage ein

In Hannover gibt es derzeit 147 Spielotheken. Seit dem 1. Juli 2017 müssen zwei Spielhallen mindestens 100 Meter voneinander entfernt liegen. Im Streit um die neue Vergabe der Konzessionen durch ein Losverfahren ist die erste Klage vor dem Verwaltungsgericht Hannover eingereicht worden.

Tobias Morchner 12.08.2016

Die bevorstehende Erneuerung der Fernwärmeanlagen an der Spinnerei- und der Königsworther Straße wird eine erhebliche Beeinträchtigung des Verkehrs nach sich ziehen. Vom 15. August bis voraussichtlich zum 16. September werden Autos im Kreuzungsbereich von Königsworther und Braunstraße an der dann eingerichteten Baustelle herumgeleitet.

Tobias Morchner 12.08.2016
Anzeige