Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei Schwerverletzte bei Messerattacke in Disko

Angriff  in der City Zwei Schwerverletzte bei Messerattacke in Disko

Ein Streit in der Diskothek Ludwig in der Innenstadt ist am Sonntagmorgen eskaliert. Es gab zwei Verletzte. Die Täter konnten entkommen.

Voriger Artikel
Das ist am Sonntag in Hannover los
Nächster Artikel
Casper feiert mit 5000 Fans in Hannover

In dieser Diskothek in der Rundestraße sind am Sonntag zwei Männer verletzt worden.

Quelle: Dillenberg

Hannover.  Eine griechische Party in einem Klub in der City ist am frühen Sonntagmorgen aus dem Ruder gelaufen. Nach Angaben der Polizei waren gegen 4 Uhr in der Diskothek Ludwig zwei Männer aus bislang unbekannter Ursache in Streit geraten. Zwei weitere, die späteren Opfer (40 und 43 Jahre), schalteten sich bisherigen Ermittlungen zufolge in die Auseinandersetzung ein. Dennoch eskalierte der Konflikt. Zwei der Männer sollen Messer gezogen und auf die beiden anderen eingestochen haben. Anschließend flüchteten die Täter in einem dunklen BMW mit hannoverschem Kennzeichen über die Ludwigstraße in Richtung Hamburger Allee.

Der 43-Jährige erlitt Stichverletzungen im Bereich des Rückens, der 40-Jährige im Bereich von Hals und Nacken. Einer der Verletzten brach noch im Klub zusammen. Das zweite Opfer schleppte sich offenbar noch bis vor die Eingangstür der Diskothek. Zahlreiche Blutspritzer auf den Treppenstufen vor dem Klub zeugen davon. Die Verletzten kamen mit Rettungswagen in Krankenhäuser zur Behandlung. Akute Lebensgefahr bestand offenbar nicht.

Nach Angaben von Besuchern des Ludwig handelt es sich bei den Opfern um zwei Brüder. Die Polizei hat in der Disko ein Messer sichergestellt. Die Beamten ermitten wegen versuchter Tötungsdelikte. Die sofort eingeleitete Fahndung nach den mutmaßlichen Tätern läuft, bisher ohne Erfolg. Die mutmaßlichen, südländisch aussehenden Täter sind etwa 30 Jahre alt. Die Kripo ermittelt nun wegen des Verdachts eines versuchten Tötungsdelikts und sucht Zeugen. Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer (0511) 109-5555 entgegen.

Von Tobias Morchner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

doc6xpq2q1ool52w6xn8g5
Brauereihaus in Linden vorbildlich saniert

Fotostrecke Hannover Aus der Stadt: Brauereihaus in Linden vorbildlich saniert