Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 16 ° Sprühregen

Navigation:
Dette wird stellvertretender Regionspräsident

Nachfolger für Doris Klawunde Dette wird stellvertretender Regionspräsident

Michael Dette ist neuer stellvertretender Regionspräsident. Die Regionsversammlung wählte den Grünen-Politiker am Dienstag ohne Gegenstimme auf den Posten. Die Wahl war nötig geworden, weil die bisherige Amtsinhaberin Doris Klawunde ihre Regionsmandat niedergelegt hatte.

Voriger Artikel
Erneut Geldautomat einer Bankfiliale gesprengt
Nächster Artikel
Hier wird in Hannover geblitzt

Regionspräsident Hauke Jagau (rechts) gratuliert dem neuen stellvertretenden Regionspräsidenten Michael Dette.

Quelle: Mathias Klein

Hannover. Nach der Wahl bedankte sich Dette "für das große Vertrauen". Er werde sich bemühen, die in ihn gesetzten Erwartungen zu erfüllen. Regionspräsident Hauke Jagau (SPD) verwies auf die "großen Fußstapfen", die Doris Klawunde hinterlasse. Dette ist bei der vergangenen Wahl erstmals in die Regionsversammlung gewählt worden, zuvor hatte er im Rat der Landeshauptstadt gesessen. Er ist der Ehemann der hannoverschen Wirtschaftsdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette.

Ende Mai hatte Klawunde mitgeteilt, dass sie ihr Mandat aus persönlichen Gründen niederlegt. Die Lehrterin war seit 1996 Mitglied des Kreistages im damaligen Landkreis Hannover. Seit Gründung der Region im Jahr 2001 war sie Mitglied der Regionsversammlung, so lange war sie auch als stellvertretende Regionspräsidentin tätig. Für ihre besonderen Verdienste um die Region erhält sie die Ehrennadel in Gold der Region. Klawunde, die an der Regionssitzung nicht teilnehmen konnte, soll zu einem späteren Zeitpunkt offiziell verabschiedet werden.

Von Mathias Klein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wir Sie stets auf dem Laufenden.

Innenminister Pistorius besucht Schlesiertreffen im HCC

Mehrere tausend Schlesier haben sich im HCC zum diesjährigen Deutschlandtreffen versammelt. Innenminster Boris Pistorius warnte dabei vor neuem Nationalismus und brach eine Lanze für die europäische Idee.