Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Mieten für Turnhallen steigen

Sportvereine Mieten für Turnhallen steigen

Sportvereine, die Schulsporthallen nutzen, sollen ab dem nächsten Jahr mehr Miete zahlen. Die Stadt will damit ab 2017 jährlich rund 400 000 Euro mehr einnehmen. Die Mitglieder des Schulausschusses haben der Mieterhöhung mehrheitlich zugestimmt.

Voriger Artikel
Oberstufe an IGS Büssingweg wahrscheinlicher
Nächster Artikel
Traumazentrum betreut 500 Flüchtlinge
Quelle: Thomas (Archiv)

Hannover. Sportvereine, die Schulsporthallen nutzen, sollen ab dem nächsten Jahr mehr Miete zahlen. Die Stadt will damit ab 2017 jährlich rund 400 000 Euro mehr einnehmen. Die Mitglieder des Schulausschusses haben gestern der Mieterhöhung mehrheitlich zugestimmt, die CDU-Politiker votierten dagegen.

Vereine, die Mitglied beim Stadt- oder Landessportbund sind, sollen ab 2016 für eine Halle bis zu 300 Quadratmetern pro Stunde statt 3,05 Euro dann 3,90 Euro zahlen, 2018 steigt die Miete auf 4,80 Euro. Bei einer Halle von mehr als 300 Quadratmetern würde die Stundenmiete von derzeit 4,10 Euro in zwei Stufen auf 6,45 Euro klettern. Soziale Gruppen, Gruppen der Kinder- und Jugendpflege oder Dienstsportgruppen von Polizei und Feuerwehr sollen ab 2016 statt 4,60 Euro für eine kleine Halle bis 300 Quadratmetern 5,90 Euro in der Stunde bezahlen, ab 2018 wären dies 7,25 Euro. Hallen mit einer Größe von mehr als 300 Quadratmetern würden ab 2018 statt derzeit 6,65 Euro pro Stunde 10,45 Euro kosten. Am meisten müssen freie Gruppen bezahlen, die die Hallen für kommerzielle Zwecke, etwa Betriebs- und Lehrersport, nutzen: Bei einer bis zu 300 Quadratmetern großen Halle verdoppelt sich die Miete von jetzt 17,90 Euro auf 35 Euro ab 2018, bei den großen Hallen ist es ähnlich: von jetzt 28,10 Euro in der Stunde steigt der Preis auf 55 Euro ab 2018.

Ob sich der gewünschte Spareffekt tatsächlich einstellt, bleibt jedoch fraglich. Zwölf Sporthallen sind derzeit mit Flüchtlingen belegt und können gar nicht von Vereinen genutzt werden. Bis Jahresende soll die Zahl auf acht Hallen reduziert werden, weitere sollen bis Ende 2016 wieder frei werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Die Mega 90er-Party in der TUI-Arena

Fun Factory, Captain Hollywood Projekt oder Culture Beat: Bei der Mega 90er-Party haben die Musikgrößen der Neunziger in der TUI-Arena die gute alte Zeit wieder aufleben lassen. Und das Publikum feierte ungenierte zu den Beats seiner Jugend.