Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Mindestmüllmenge steht zur Debatte
Hannover Aus der Stadt Mindestmüllmenge steht zur Debatte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 15.04.2016
Von Mathias Klein
Müllabfuhr in Hannover. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

In einem fünfseitigen Papier, das dieser Zeitung vorliegt, haben die Experten der Fraktionen insgesamt 45 Fragen zur neuen Gebührenstruktur aufgelistet. Alle Fragen beziehen sich auf das im vergangenen Herbst vorgestellte Bürgergutachten sowie auf die Online-Befragung zur Gebührenstruktur. In dem Fragenkatalog geht es auch um die von den Bürgergutachtern empfohlene Einführung der Tonnenabfuhr im Umland für alle. Die Politiker wollen vom Abfallwirtschaftsbetrieb Aha dazu unter anderem wissen, wie schnell eine Umstellung möglich wäre. Sie stellen zudem die Frage, welche zusätzlichen Kosten dadurch entstünden.

In der nächsten Sitzung des Abfallwirtschaftsausschusses am Donnerstag will der Abfallwirtschaftsbetrieb Aha erstmals zu Fragen aus dem Bürgergutachten Stellung nehmen. Die öffentliche Sitzung im neuen Regionshaus beginnt um 14 Uhr.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hat es im Zusammenhang mit der Schließung des Springer Krankenhauses eine pikante Interessenskollision gegeben? Die CDU vermutet das. 

Mathias Klein 15.04.2016

Die Stadt hat regelmäßig Bürger hinters Licht geführt, die gegen das umstrittene Grunderneuerungsprogramm für Straßen protestiert haben. Das legen die Recherchen einer Interessengemeinschaft aus der List nahe. Zwar verwies die Stadt bei Bauarbeiten immer auf Probebohrungen – die gab es aber entgegen ihrer Beteuerung nie.

Susanna Bauch 15.04.2016

Die Polizeidirektion hat knapp zwei Wochen vor dem Obama-Besuch eine Lösung für das Übernachtungsproblem der zahlreichen auswärtigen Einsatzkräfte gefunden, die ihre Kollegen in Hannover unterstützen werden. Die Behörde plant, die Beamten in Hotels und Kasernen, aber auch im Serengeti-Park in Hodenhagen einzuquartieren.  

24.04.2016
Anzeige