Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Bei Rot: Streifenwagen und Skoda kollidieren
Hannover Aus der Stadt Bei Rot: Streifenwagen und Skoda kollidieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:00 05.10.2017
Am Welfenplatz ist ein Streifenwagen während des Einsatzes mit einem Skoda zusammengeprallt. Quelle: dpa
Anzeige

Der Unfall ereignete sich am Dienstag gegen 12.45 Uhr am Welfenplatz Richtung Kollenrothstraße. Nach Angaben der Polizei waren die 26 und 32 Jahre alten Beamten auf einer Einsatzfahrt in die List, dort sollte eine Person randalieren. Die Polizisten fuhren mit Blaulicht und Martinshorn bei Rot über die Kreuzung Welfenplatz/Kriegerstraße/Kollenrothstraße, als von links ein Skoda Octavia kam und mit dem VW Passat zusammenstieß.

"Bei dem Unfall erlitten die Polizeibeamten leichte Verletzungen", sagt Behördensprecher Philipp Hasse. Sie wurden in ein Krankenhaus gebracht, der 28-jährige Skodafahrer blieb unverletzt. Der Unfallschaden wird auf 25 000 Euro geschätzt, die Kreuzung musste während der Bergungsarbeiten voll gesperrt werden. Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter Telefon (05 11) 109 18 88 mit dem Verkehrsunfalldienst der Polizei in Verbindung zu setzen.

pah

Die Finanzierung von zwei Großprojekten des diakonischen Krankenhausträgers Diakovere ist gesichert: Das Land hat jetzt jeweils 35 Millionen Euro für ein neues Mutter-Kind-Zentrum und einen Neubau für die Unfallchirurgie genehmigt. 15 Millionen Euro steuert Diakovere selbst bei.

Juliane Kaune 07.10.2017

Pianistin Ming hat schon Klassikkonzerte im Kuppelsaal gegeben und ist im Theater am Aegi aufgetreten. Jetzt spielt sie auch zu Electrobeats im Club. Extreme prägen ihr Leben auch abseits der Musik. HAZ-Mitarbeiterin Johanna Stein hat sie zum Stadtspaziergang getroffen.

07.10.2017
Aus der Stadt Ärger um Betriebsversammlung - MHH weist Kritik der CDU zurück

Der Präsident der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), Prof. Christopher Baum, und der Hochschulratsvorsitzende Prof. Jörn Ipsen haben Kritik von CDU-Landtagsfraktionschef Björn Thümler zurückgewiesen. Dieser hatte unlängst bemängelt, dass zwar Ministerpräsident Stephan Weil (SPD), nicht jedoch der CDU-Spitzenkandidat Bernd Althusmann zu einer MHH-Betriebsversammlung eingeladen worden war. 

Mathias Klein 07.10.2017
Anzeige