Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Polizei warnt Hundebesitzer nach Köderfund
Hannover Aus der Stadt Polizei warnt Hundebesitzer nach Köderfund
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 04.11.2016
Anzeige
Hannover

Die 28-jährige Besitzerin war am Morgen mit ihrem Mischlingshund in dem Bereich spazieren gewesen. Als beide wieder zu Hause waren, gab der Hund laut Besitzerin "unnatürliche Laute" von sich. Sie untersuchte das Tier und fand eine im Gaumen steckende Nadel. In der Tierklinik wurde beim Röntgen festgestellt, dass der Hund weitere drei Nadeln verschluckt hatte. Er wurde umgehend operiert und befindet sich auf dem Weg der Besserung.

Die 28-Jährige entdeckte im Bereich Hasenplan/Bienenweide zwischen Laub und Ästen bei einem Müllcontainer Reste von gebratenem Hühnerfleisch, das mit Stecknadeln gespickt war.

Die Polizei rät nun allen Hundbesitzern, vorsichtig zu sein. Zeugen sollen sich unter Telefon (0511) 109-3317 melden. Die Polizei ermittelt wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz.

sbü/r

Bei dem am Donnerstagnachmittag in der Leine entdeckten Toten handelt es sich um einen 84-Jährigen. Der Mann war seit Mittwochabend als vermisst gemeldet worden. Die Polizei geht derzeit von einem Unglück aus, kann aber auch einen Suizid nicht ausschließen.

04.11.2016

Das ging wieder schnell: Innerhalb von einer Stunde waren alle Eintrittskarten für die Open-Air-Oper im Maschpark von Hannover ausverkauft. Am 22. Juli 2017 bringt der NDR "Rigoletto" auf die Bühne. Nun ruhen die Hoffnungen der Opernfans auf einer öffentlichen Generalprobe, über die noch nicht entschieden ist.

04.11.2016

Rund 150 Kurden haben sich in der Nacht zu einer Spontan-Demo am Bahnhofsvorplatz in Hannover versammelt. Hintergrund der Veranstaltung sind die jüngsten Festnahmen pro-kurdischer Politiker in der Türkei. Die Versammlung verlief friedlich. 

04.11.2016
Anzeige