Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Mitarbeiter der MHH fordern 
mehr Personal

Protest Mitarbeiter der MHH fordern 
mehr Personal

Auf ihre oft heikle Arbeitssituation haben am Montag rund 100 Mitarbeiter an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) aufmerksam gemacht. Bei der Aktion an der Ladenstraße des Hauptgebäudes berichteten Krankenschwestern, Pfleger, Auszubildende in der Pflege, Laborassistenten und Mitarbeiter beim Krankentransport über ihren Arbeitsalltag

Voriger Artikel
Im Stiftsvorstand herrscht Durcheinander
Nächster Artikel
Schüler unzufrieden mit Bedingungen an BBS

„Die Zeit für die Grundpflege fehlt“: Rund 100 MHH-Mitarbeiter protestieren.

Quelle: Frank Wilde

Hannover. „Wir machen uns Sorgen, dass wir die Patienten nicht mehr so versorgen können, wie es geboten ist“, sagt Frank ­Jaeschke, Vorsitzender der Verdi-Vertrauensleute an der MHH. Zeit für Gespräche, selbst für Grundpflege wie Waschen oder Hilfe beim Essen fehlt inzwischen häufig, weil das Personal in der Pflege aus Kostendruck knapp kalkuliert ist. „Das macht den Kollegen zu schaffen. Manche gehen mit einem schlechten Gewissen nach Hause“, sagt Jaeschke.

Im Nachtdienst sei bei rund der Hälfte der MHH-Stationen nur noch ein Mitarbeiter für – je nach Größe der Abteilung – 18 bis 30 Patienten verantwortlich. Viele Pflegekräfte beklagten ebenfalls fehlende Pausen. „Eine halbe Stunde am Stück zur Erholung kann kaum jemand nehmen. Die Mitarbeiter beißen im Schwesternzimmer schnell vom Brot ab, und meist werden sie dabei auch noch unterbrochen“, schildert der Verdi-Mann.

Der Druck erhöhe sich, weil Kritik der Angehörigen an Folgen der Einsparungen zuerst beim Pflegepersonal ankomme.
Anlass für die Aktion an der MHH ist eine öffentliche Anhörung im Petitionsausschuss des deutschen Bundestags. Zuvor waren bundesweit rund 180 000 Unterschriften für die Petition zusammengekommen, die mehr Personal in Krankenhäusern fordert. Auch in der Region Hannover hatten zahlreiche Mitarbeiter von Kliniken unterschrieben.     

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

Passend zum Frühlingsbeginn wird die HAZ zwei Wochen lang zum täglichen Begleiter für Ihre Gesundheit: Die HAZ-Gesundheitswochen bieten vom 18. März an 14 Tage lang täglich Informationen zu Medizin, Ernährung
 und Bewegung. mehr

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

Test: McDonalds-Lieferdienst in Hannover

Einfach online bestellen und Foodora bringt Fast Food von McDonalds zur Haustür. Klingt praktisch. Doch die Frage ist: Schmeckt das dann noch oder ist alles kalt und labberig? Wir haben "McDelivery" getestet.