Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Monika Probst erhält Stadt-Hannover-Preis

Auszeichnung für Hannoveranerin Monika Probst erhält Stadt-Hannover-Preis

Monika Probst hat mit ihrer Medien- und Werbeagentur Drive den Stadt-Hannover-Preis erhalten. Mit dem Preis, der bereits zum 15. Mal vergeben wurde, werden Frauen ausgezeichnet, die einen wertvollen Beitrag für die hannoversche Wirtschaft leisten. 

Voriger Artikel
Mord im Tiergarten
Nächster Artikel
Happy Halloween im Zoo

Monika Probst wurde mit dem Stadt-Hannover-Preis 2016 ausgezeichnet.

Quelle: Schaarschmidt

Hannover. Der mit 10 000 Euro dotierte Preis unter dem Motto „Frauen machen Standort 2016“ wird beim Wirtschaftsempfang am Montagabend verliehen. "Ich denke das ist genau der richtige Rahmen, um gute Beispiele zu präsentieren und Frauen Mut zu machen, sich in der von Männer dominierten Wirtschaftswelt selbstständig zu machen", sagte die Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette.

Monika Probst konnte sich gegen die 35 Mitbewerbern durchsetzten, weil Frauen in ihrem Unternehmen eine besondere Rolle spielen: "17 der 31 Mitarbeiter sind weiblich - in den leitenden Positionen sind mehr als 50 Prozent Frauen", sagte Gleichstellungsbeauftragte Friedeike Kämpf. Auch, dass Probst derzeit acht Auszubildende - darunter sechs Frauen - beschäftigt, überzeugte die Jury. Probst und ihre Werbeagentur DRIVE behaupten sich außerdem seit 20 Jahren auf dem Markt. "Sie wirbt für Hannover und zeigt, dass Hannover eine lebenswerte Stadt ist", lobte Kämpf. Ihr soziales Engagement auf der ganzen Welt habe die Jury ebenso beeidruckt, sagte die Gleichstellungsbeauftragte.

Preisträgerin Monika Probst (3. von links) mit Wirtschafts- und Umweltdezernentin Sabine Tegtmeyer-Dette, Gleichstellungsbeauftrage Friederike Kämpfe und Dietmar Rokahr von der Handwerkskammer.

Quelle: Schaarschmidt

Probst, die als Kind aus dem Rheinland nach Hannover kam, freut sich über die Auszeichnung. "Auch, weil sie Hannover als Standort für die Kommunikations- und Kreativbranche ins Licht rückt", sagte sie. Denn insgesamt werde die Landeshauptstadt leider als Standort für Kommunikations- und Kreativunternehmen unterschätzt. "Hannover ist ein toller Stand- und Ausbildungsort für diese Bereicht", betonte die Unternehmerin. "Wir haben hier auch im internationalen Vergleich beste Ausbildungsmöglichkeiten für junge, kreative Menschen. Durch Unternehmen wie Drive, unsere Agentur, können wir diesen gut ausgebildeten Absolventen auch beste Arbneitsplätze anbieten und das große kreative Potential in Hannover halten, ausbauen und der Welt zeigen, wo die Kreativen in Deutschland sitzen", sagt Probst.

Das Preisgeld möchte Monika Probst, die unter anderem privat eine irakische Flüchtlingsfamilie sowie Waisenhäuser in Haiti unterstützt, zum Teil dem Verein Mentor spenden. Es soll der Leseförderung zugute kommen, da Probst aufgefallen sei, dass Kinder, deren Eltern nicht deutschsprachig sind, es schwer haben im Leistungsbereich vorne dabei zu bleiben. 
 

Von Lisa Malecha

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Madsack-Medienwoche: Schüler besuchen TVN

Bei der zweiten Madsack-Medienwoche steht ein Besuch im Filmstudio von TVN auf dem Plan. Aber die Schüler gucken nicht nur zu, sondern dürfen auch selbst kurze Filme drehen.