Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Motorradfahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt
Hannover Aus der Stadt Motorradfahrer bei Unfall lebensgefährlich verletzt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 11.09.2016
Bei einem Motorradunfall in Langenhagen ist ein 59-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Quelle: Symbolbild (Archiv)
Anzeige
Langenhagen

Am Samstagmittag ist ein 59 Jahre alter Motorradfahrer in Langenhagen vom PKW eines 63-Jährigen erfasst und dabei lebensgefährlich verletzt worden. Der Unfall ereignete sich gegen 13 Uhr an der Theodor-Heuss-Straße.

Nach Polizeiangaben befuhr der Mann aus der Wedemark mit seiner Maschine die Theodor-Heuss-Straße in Richtung Reuterdamm. Als er aufgrund eines Staus bremsen musste, stürzte er ohne Fremdeinwirkung zu Boden. Dabei geriet er auf den Fahrstreifen des Gegenverkehrs, wo ihn der Pkw eines 63-jährigen Hannoveraners erfasste.  

Ein Rettungshubschrauber transportierte den lebensgefährlich verletzten Biker in eine Klinik. An seinem Motorrad entstand ein Schaden von zirka 1 500 Euro. Während der Unfallaufnahme war die Theodor-Heuss-Straße voll gesperrt und es kam zu Behinderungen. 

man

Hunderttausende haben in der Region Hannover am Sonntag ihre Stimmen abgegeben. Schon am frühen Morgen herrschte Andrang in etlichen Wahllokalen. Am Nachmittag sorgte dann ein Großeinsatz der Polizei zum Fußballspiel von 96 gegen Dresden für Aufsehen in der City. Hier finden Sie alle Ereignisse des Wahltages in Hannover zum Nachlesen.

12.09.2016

Murtaza Rashidi ist aus Afghanistan nach Deutschland geflüchtet. Seit Anfang August lässt er sich bei der Hochschule Hannover zum Mediengestalter für Bild und Ton umschulen - und berichtet schon jetzt für einen hannoverschen Lokalsender über die Nachrichten des Tages.

Saskia Döhner 13.09.2016

Herzförmig gewachsene Kartoffeln und krumme Karotten sind viel zu schade, um in den Mülleimer zu wandern. Gemüse, was aus optischen Gründen nicht mehr verkauft wird, ist bei einer Schnippeldisko der Arbeitsgemeinschaft Niedersächsischer Schullandheime zu einem großen Eintopf verarbeitet worden.

Saskia Döhner 13.09.2016
Anzeige