Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Jenseits der (Produktions-) Straße
Hannover Aus der Stadt Jenseits der (Produktions-) Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 18.09.2014
Das weltweit erfolgreichste Mountainbike-Team der vergangenen Jahre wird seit zehn Jahren von VW Nutzfahrzeuge gesponsert. Quelle: Philipp von Ditfurth
Anzeige

Mountainbikes rasten an den Fertigungsstraßen entlang und hüpften über die Rüttelstrecke des werksinternen Testparcours. Der Autobauer nutzte den sportlichen Besuch des Teams für werbewirksame Bilder. Das weltweit erfolgreichste Mountainbike-Team der vergangenen Jahre wird seit zehn Jahren von VW Nutzfahrzeuge gesponsert. Am Montag schaute sich die Mannschaft an, wie es bei ihrem Partner zugeht.

Es gab einen Einblick in die tägliche Arbeit eines Bike-Profis – die im Wesentlichen aus Fahrradfahren besteht. Die Mannschaft besichtigte auch das neue Fitness- und Rehacenter des Standorts, wo VW-Mitarbeiter vor oder nach der Arbeitszeit kostenfrei trainieren können, kam mit Trainierenden ins Gespräch und gab Ernährungs- und Fitnesstipps. Die sechs Sportler aus sechs Staaten wissen, wovon sie sprechen: Insgesamt war die Mannschaft zwölfmal Weltmeister, 15-mal Europameister und hat 30 Weltcupsiege eingefahren.

Naturgemäß kommt ein Profi-Mountainbike-Team viel herum, aber eine Autoproduktion haben die sechs bislang noch nie gesehen. „Unglaublich, wie schnell in der Produktionsstraße Teile zusammengefügt werden – und plötzlich steht da ein Transporter“, sagt der Deutsche Vizemeister Julian Schelb. Den Besuch des Teams hatte VWN-Personalvorstand Elke Eller organisiert. Am Wochenende war die Mannschaft beim Saisonabschluss der Bundesliga in Bad Salzdetfurth angetreten und daher in der Nähe.

14 Fahrzeuge stellt VWN dem Team zur Verfügung – wie alle Biker des Teams fährt Schelb einen Multivan. „Da kann ich meine Räder einladen, in die Alpen fahren, Freeriden und mich abends zum Schlafen hineinlegen“, sagt er. „Das ist schon ein tolles Leben – aber man muss eben auch ziemlich schnell Rad fahren können.“ Man kann diesen Satz als kleine Untertreibung werten. Das Multivan Merida Biking Team ist so etwas wie der FC Bayern München der Mountainbike-Teams. Die Fahrer müssen konstant Leistung auf hohem Niveau abrufen. So ist Schelb nach seiner ersten Saison als Profi nur mäßig zufrieden – trotz der Deutschen Vizemeisterschaft. „Einerseits kannst du dich als Profi ausschließlich aufs Radfahren konzentrieren, andererseits machst du dir brutal viele Gedanken, wenn’s mal nicht so läuft.“

Jetzt geht es für das Team erst einmal in den Urlaub. Anfang November ist Trainingsbeginn für die neue Saison, im März 2015 starten die ersten Rennen.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema
Aus der Stadt Umstrittener Parcours in der Eilenriede - Grünes Licht für Mountainbiker

Der umstrittene Mountainbike-Parcours in der Eilenriede kann nun doch gebaut werden. Das niedersächsische Landwirtschaftsministerium hat jetzt eine Beschwerde der Naturschutzverbände Bund und Nabu abgeschmettert, sodass die Stadt Hannover grünes Licht für den Bau der Strecke in Waldheim bekommt.

Andreas Schinkel 18.09.2014

Schneller, weiter, leichter, intelligenter: Die Trends für den deutschen Fahrradmarkt werden am Bodensee präsentiert. Auf der Fachmesse Eurobike schaut die Branche in die Zukunft - die auch von Elektrotechnik geprägt wird.

29.08.2014

Das Fahrradgeschäft brummt. Zwar machen City- und Trekkingräder beim Absatz noch den Löwenanteil aus, doch E-Bikes beflügeln den ganzen Markt. Und auch das Wetter spielt eine Rolle.

26.08.2014

Nahe der Stelle, an der heute der Altwarmbüchener See ist, schlug am 26. November 1944 eine B-24J auf dem Boden auf. Die Altwarmbüchener kümmerten sich um die verletzten und toten abgestürzten amerikanischen Piloten. Ihnen zu Ehren haben sich am Montag Angehörige und Verwandte getroffen.

18.09.2014

„Hundeflüsterer“ Cesar Millan wird einen Teil seiner Show am Mittwoch in Hannover wohl selbst nur als Zuschauer erleben. Die Landeshauptstadt hat dem Superstar aus den USA verboten, den Teil des Programms selbst durchzuführen, in dem er mit Hunden von Zuschauern arbeitet. Der Grund: Millan fiel durch eine Prüfung für Hundetrainer.

18.09.2014
Aus der Stadt Hase-Brunnen in der Altstadt - Zum Wasserspiel in die Werkstatt

Bis zum Ende der Brunnensaison dauert es noch rund einen Monat - doch einer der schönsten Brunnen Hannovers ist am Montag aus dem Stadtbild verschwunden. Grund: Er muss restauriert werden.

Conrad von Meding 18.09.2014
Anzeige