Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
Darf ein mutmaßlicher Salafist am Flughafen arbeiten?

Klage in Hannover Darf ein mutmaßlicher Salafist am Flughafen arbeiten?

Gefährdet ein angeblicher Salafist die Flugsicherheit? Die Entlassung eines Mannes aus einem Job im sicherheitsrelevanten Frachtbereich des Frankfurter Flughafens steht am Donnerstag in Hannover auf dem Prüfstand. Das Verwaltungsgericht soll klären, ob das Vorgehen der Luftsicherheitsbehörde rechtens war.

Voriger Artikel
Streik: 22 Flüge in Hannover gestrichen
Nächster Artikel
Schauspiel-Gastronomie steht seit fünf Jahren leer
Quelle: dpa (Symbolbild)

Hannover. Die Entlassung eines mutmaßlichen Salafisten aus einem Job im sicherheitsrelevanten Frachtbereich des Frankfurter Flughafens steht am Donnerstag in Hannover auf dem Prüfstand. Nach einem Hinweis des niedersächsischen Verfassungsschutzes auf eine islamistische Radikalisierung war dem Mann eine Zuverlässigkeitsbescheinigung entzogen worden, woraufhin er seinen Job verlor. Ob das Vorgehen der Luftsicherheitsbehörde rechtens war, muss das Verwaltungsgericht klären. (Az. 5 A 3866/16)

Der Mann hatte rund zwei Jahre lang im sicherheitsrelevanten Luftfrachtbereich des Frankfurter Flughafens gearbeitet. Der Verfassungsschutz hatte der Luftsicherheitsbehörde im Juni 2016 mitgeteilt, der Mann äußere sich immer radikaler in Bezug auf religiöse Fragen. Zudem lägen Anhaltspunkte für eine salafistische Orientierung des Klägers vor und dafür, dass er Anschläge befürworte.

Zum Zeitpunkt der Erteilung der Zuverlässigkeitsbescheinigung 2012 hatte der Mann in Niedersachsen gewohnt, war später aber nach Hessen umgezogen. Er gibt vor, gläubiger Muslim, aber nicht radikal zu sein.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Tag der offenen Tür im Geburtshaus in der Nienburger Straße

Das Geburtshaus in der Nienburger Straße präsentiert sich beim Tag der offenen Tür mit hellen, freundlichen Räumen, die so gar nicht an ein Krankenhaus erinnern. Evelyn Kampfhofer und fünf andere Hebammen hatten die Geburtsräume unter anderem durch ein Crowdfunding-Projekt finanziert.