Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Nach Brandanschlag: Bruder von Safia vor Gericht
Hannover Aus der Stadt Nach Brandanschlag: Bruder von Safia vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:55 27.04.2017
An dieser Stelle sind die Molotow-Cocktails aufgeschlagen. Quelle: Dillenberg
Anzeige
Hannover

Nach einem Brandanschlag muss sich der ältere Bruder der verurteilten IS-Sympathisantin Safia S. vom 8. Mai an vor dem Landgericht Hannover verantworten. Dies teilte ein Sprecher des Gerichts mit. Die Generalstaatsanwaltschaft Celle wirft dem 18-Jährigen vor, am 5. Februar 2016 zwei Molotow-Cocktails in den Haupteingang der Ernst-August-Galerie in Hannover geworfen zu haben. Verletzt wurde niemand.

Ein bislang unbekannter Täter hat zwei Molotow-Cocktails vom Dach der Ernst-August-Galerie in der City geworfen. Eine der der Flaschen schlug vor dem Haupteingang des Einkaufszentrums auf.

Der Mann wird unter anderem wegen versuchten Mordes angeklagt. Saleh S. soll laut Generalstaatsanwaltschaft mit terroristischen Vereinigungen sympathisiert haben. Er habe beabsichtigt, möglichst viele "Ungläubige" zu töten. Er sitzt seit Dezember aufgrund eines Unterbringungsbefehls in der Psychiatrie. Für den Prozess sind bis zum 22. Juni insgesamt zehn Termine angesetzt.

dpa

Aus der Stadt Ticker am 27. April 2017 - HAZ live: Der Morgen in Hannover

Das Wichtigste aus Hannover und der Region lesen Sie in unserem HAZ-Morgenticker. Heute: Hannover 96 lädt zur Mitgliederversammlung, die Staatsoper Hannover präsentiert ihr Programm und die Band Maybebob tritt im Theater am Aegi auf. 

27.04.2017

Ob Grundschüler ein Betreuungsangebot am Nachmittag wahrnehmen können, hängt stark davon ab, in welchem Stadtteil sie wohnen. Umso drängender ist die Frage, welche Grundschulen nun zu Ganztagsschulen umgewandelt werden. Die Verwaltung setzt dabei auf einen Mix aus Sozialdaten und vermuteter Nachfrage.

Bärbel Hilbig 30.04.2017

Der mutmaßliche Mörder von Jana W. ist von britischen Behörden nach Hannover überstellt worden: Der 41-jährige Christian I. traf am Mittwoch aus London ein. Der Krankenpfleger steht im Verdacht, die 29-Jährige ermordet zu haben. Er schweigt zu den Anschuldigungen.

29.04.2017
Anzeige