Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 2 ° wolkig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Werkstattchef wegen Totschlags angeklagt

Nach Schuss auf Einbrecher Werkstattchef wegen Totschlags angeklagt

Drei Monate nach dem tödlichem Schuss eines Autowerkstattinhabers auf einen 18 Jahre alten Einbrecher in Hannover-Anderten hat die Staatsanwaltschaft Anklage wegen Totschlags erhoben. "Wir gehen nicht davon aus, dass er in Notwehr gehandelt hat", sagte Oberstaatsanwalt Thomas Klinge.

Voriger Artikel
Wohin am Wochenende?
Nächster Artikel
Mit Lichtschwert zur„Star Wars“-Nacht

Hannover. Als der Werkstattbesitzer nachts Geräusche gehört habe, habe der 41-jährige Sportschütze eine Pistole gegriffen, durchgeladen und die Haustür geöffnet. Die Waffe in beiden Händen haltend habe er dem 18-Jährigen gezielt in den Rücken geschossen.  Dieser brach nach kurzer Flucht zusammen und starb nach einer Notoperation im Krankenhaus. Dem Schützen drohen zwischen fünf und 15 Jahren Haft.

Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass der 18-Jährige und drei weitere junge Männer in der dramatischen Nacht Anfang Juni tatsächlich versucht hatten, in die Werkstatt des Gebrauchtwagenhandels einzubrechen. Gegen die drei, die nach dem tödlichen Schuss zunächst flohen und von der Polizei später ermittelt wurden, laufen gesonderte Ermittlungen.

Der 41-Jährige, der als Sportschütze legal über Waffen verfügt, hatte sich nach dem Schuss auf Notwehr berufen. Als er vor die Tür gegangen sei, habe er bei einem der Einbrecher eine Waffe gesehen und sich bedroht gefühlt, sagte er bei seiner Vernehmung bei der Polizei. Videoaufzeichnungen aus einer fest installierten Überwachungskamera von Teilen des Geschehens halfen den Fahndern später bei den Ermittlungen. Gegen eine Kaution kam der Werkstattchef zwischenzeitlich auf freien Fuß.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

Passend zum Frühlingsbeginn wird die HAZ zwei Wochen lang zum täglichen Begleiter für Ihre Gesundheit: Die HAZ-Gesundheitswochen bieten vom 18. März an 14 Tage lang täglich Informationen zu Medizin, Ernährung
 und Bewegung. mehr

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

Bruchmeister besuchen das Historische Museum

Das "Collegium ehemalige Bruchmeister e. V." besucht die Sonderausstellung „Typisch Hannover“ im Historischen Museum.