Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Neu gestalteter Raschplatz in Hannover eröffnet
Hannover Aus der Stadt Neu gestalteter Raschplatz in Hannover eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:55 19.09.2010
Von Andreas Schinkel
Phantasievoller Auftakt: Clown Michaela Ebner formt Seifenblasen am neuen Raschplatz – im Hintergrund ist das Sparkassengebäude zu erkennen, auch das soll noch verschönert werden. Quelle: Kris Finn

Die Worte konnten an diesem windigen Nachmittag nicht groß genug sein: „Das letzte Stück in einem Gesamtkunstwerk ist endlich vollbracht“, sagte Oberbürgermeister Stephan Weil am Sonnabend zur offiziellen Eröffnung des umgebauten Raschplatzes zwischen Bahnhof und Hamburger Allee. Zwölf Jahre und 100 Millionen Euro habe es insgesamt gebraucht, um aus der alten Passarelle eine moderne Promenade zu machen.

Weil lobte ausdrücklich den Entwurf des Architektenbüros Koch/Panse, nach dem der Platz umgestaltet wurde. Durch die beiden großzügigen Freitreppen und die markante Farbgebung der Bodenfliesen ergebe sich ein ganz neues „Raschplatz-Gefühl“, sagte Weil. Dennoch, so räumte er ein, sei man noch nicht ganz fertig. „Die Verbindung zur Lister Meile muss noch erneuert werden“, sagte er.

Dem konnte Klaus Eberitzsch, Sprecher der Aktion Lister Meile, nur zustimmen. Nicht allein der Tunnel, der die U-Bahn-Station Hauptbahnhof mit der List verbindet, sei ein Schandfleck. „Auch die Nordseite des umgebauten Raschplatzes stellt sich wie eine Barriere aus Beton dar“, kritisierte Eberitzsch. Der Blick pralle an Steinwänden und den Betonstelen der Hochbahnstraße ab, sobald man sich Richtung Norden wende.

Auf Höhe der Polizeiwache unter der Hamburger Allee trennen sich nun Neu und Alt, Flaniermeile und Betongewölbe. Während auf der einen Seite die Deckenkonstruktion hübsch verkleidet ist, hängen gleich nebenan Kabel herab. „Es gibt noch viel zu tun, auch gegenüber auf dem Zentralen Omnibusbahnhof“, meinte ein Zuhörer von Weils Ansprache.

Trotz dieser unerledigten Aufgaben und trotz des stürmischen Wetters war Politikern wie Geschäftsleuten erst einmal nach Feiern zumute. Die Sparkasse animierte Kinder, Schwärme von Seifenblasen aufsteigen zu lassen, die Sportler des Fitnessstudios „Balance“ bewiesen auf ihren Heimtrainern Ausdauer – und ließen sich von den Seifenbalsen, die ihnen ins Gesicht wehten, nicht irritieren. Und die Spielbank lud Besucher zu einem Rundgang durch die neuen Räume.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Am einstigen Hinterhof des Hauptbahnhofes erwacht die zweite Visitenkarte Hannovers - mit eigener Note. Die Bauarbeiten am Raschplatz sind abgeschlossen - am Sonnabend wird gefeiert.

Bernd Haase 16.09.2010

Der neue Raschplatz nimmt Form an, und es zeichnet sich ab: Aus dem dunklen Loch, das sich jahrelang hinter dem Hauptbahnhof auftat, könnte tatsächlich ein attraktiver Stadtplatz werden.

Conrad von Meding 14.09.2009

Die Optik der rückwärtigen Fassade vom Raschplatz-Neubau hat am Montag heftige Diskussionen im Internetforum dieser Zeitung ausgelöst. Von einem „Schandfleck“ für Hannover und einer „stillosen grauen Masse“ ist dort die Rede.

Conrad von Meding 12.01.2010

Klassenfahrt mit politischem Auftrag: Vor dem Ballhof in Hannover bauen Schüler ein Hüttendorf nach dem Vorbild der Anti-Atomkraft-Bewegung.

Andreas Schinkel 19.09.2010

Die Bedenken ernst nehmen, aber trotzdem nicht gleich von vornherein alles kaputtreden: Unternehmer fordern Mut zu Hannovers Seeprojekt Leine-Bogen.

20.09.2010

Mit einem fulminanten Schlussakkord haben die chinesischen Pyrotechniker am Sonnabend den 20. Internationalen Feuerwerkswettbewerb im Großen Garten beendet. Ganz hat es aber für sie nicht gereicht, denn das Team aus Schweden gewann den Wettkampf und verwies die Feuerwerker aus Fernost auf den zweiten Platz.

Andreas Schinkel 19.09.2010