Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Bei dieser Modelagentur ist das Gewicht egal

Neue Agentur Pretty Normal aus Hannover Bei dieser Modelagentur ist das Gewicht egal

Alter, Gewicht oder Frisur - bei der neuen Modelagentur Pretty Normal aus Hannover geht es nicht um diese typische Vorstellungen von Schönheit. "Jeder ist auf auf seine Weise schön", sagen die Gründer, die immer auf der Suche nach interessanten Modells sind. Das Konzept geht auf. Ein Besuch.

Voriger Artikel
Immer mehr Kinder mit Handicap besuchen Regelschulen
Nächster Artikel
Polizei fahndet noch immer nach Schwangerer

Inzwischen haben sie rund 200 Menschen in die Kartei von Pretty Normal aufgenommen. Damit ist sie noch übersichtig: Männer und Frauen halten sich dort die Waage, das Gros ist zwischen 20 und 35 Jahren alt.

Quelle: Tim Schaarschmidt

Hannover. Sie hat kurzes blondes Haar, ein Piercing in der Nase und zahlreiche Tattoos. Nina Lehmann hat sich gerade für die Modelagentur Pretty Normal casten lassen. Eigentlich ist sie Finanzbeamtin. „Ich weiß, danach sehe ich auch nicht gerade aus“, sagt sie schmunzelnd. Ihre Begleitung, die beiden Möpse Suki und Watson, haben ebenfalls das Interesse des Fotografen geweckt. Deshalb wird der zweijährige Mops Watson gleich mit in die Kartei aufgenommen. „Vielleicht wird das hier ja meine Urlaubskasse aufbessern“, hofft die 32-Jährige.

32 Jahre alt, das ist für den Einstieg ins Modelgeschäft eigentlich zu spät. Doch diese Agentur interessiert das Alter nicht - auch nicht das Gewicht, die Frisur oder die üblichen Vorstellungen von Schönheit, von symmetrischen Gesichtern und makellosen Körpern, wie sie in Hochglanzmagazinen abgebildet sind. „Schönheit liegt für uns in ganz vielen Details, die jemand mitbringt“, sagt Mathias Menzel. Gemeinsam mit seinem Bruder Moritz Menzel, Joshua Räsch und dem Fotografen Martin Bühler arbeiten sie seit einigen Monaten an diesem Projekt, erst vor zwei Wochen haben sie die Agentur offiziell gegründet.

Kennengelernt haben sich die jungen Männer zwischen 32 und 36 Jahren in den Büroräumen am Weidendamm 10, wo sie als Freelancer und Selbstständige arbeiten. Als Martin Bühler kurzfristig zwei Männer brauchte, die als Tischler und Zimmermann für ein Foto herhalten sollten, sprangen Mathias und Moritz Menzel ein. „Er hat uns sozusagen aus dem Büro weggecastet“, erinnert sich Mathias. Dabei entstand die Idee eine People-Agentur zu gründen. „Uns war auf einmal klar: In Hannover gibt es keine professionelle Agentur, da gibt es eine echte Lücke zu füllen.“ Er selbst hat BWL studiert, sein Bruder ist gelernter Mediengestalter. Sie haben bereits zwei andere Firmen im Modebereich, ein Blick für das richtige Gesicht bringen sie also mit.

„Ich fange nun schon an, überall Gesichter und Chancen zu sehen“

Inzwischen haben sie rund 200 Menschen in die Kartei aufgenommen. Damit ist sie noch übersichtig: Männer und Frauen halten sich dort die Waage, das Gros ist zwischen 20 und 35 Jahren alt. Die ersten Anfragen kamen bereits aus der Industrie und dem Mode-Bereich, außerdem von Hannover Marketing: Plakate für Limmer, die Herrenhäuser Gärten oder den Deister sollen schließlich Gesichter zieren, die besonders sind und mit denen man sich trotzdem identifizieren kann. „Happy Couple“- oder „Happy Family“-Bilder werden sie im Fachjargon genannt. Alltagsszenen mit Charaktergesichtern. „Ich fange nun schon an, überall Gesichter und Chancen zu sehen“, erzählt Mathias Menzel. Neulich habe er Uwe auf der Straße entdeckt. Der 58-Jährige hatte wilde, blonde Locken, einen Schnauzer und Brille. „Da fiel mir sofort eine Geschichte ein, den mussten wir einfach aufnehmen“, sagt Mathias Menzel. Beim vergangenen Casting am Freitag haben sich erneut rund 80 Leute aus Hannover vorgestellt. Auch Iyabo Kaczmarek war dabei. „Schönheit ist Vielfalt“, meint die 42-Jährige. „Es ist ein schönes Projekt, die gängigen Strukturen aufzubrechen“, sagt sie.

Holzfäller-Hipster, Femme-Dandys und Rebellen: Pretty Normal nimmt sie alle auf. Der Name der Agentur spielt ganz offensiv mit dem, was sie an Menschen sucht: Menschen, denen man täglich auf der Straße und beim Bäcker begegnet, vor allem aber Menschen, die authentisch sind. Und bei denen man gerade deshalb auf- und hinterherschaut. Das Normale wird zum Besonderen. Und so ist auch der Slogan: das außergewöhnlich Gewöhnliche. „Mit unserem professionellen Fotografen zeigen wir, das jeder auf seine Art und Weise schön sein kann“, sagt Menzel. Das Feedback, das sie bekommen, sei positiv: Selbstzweifel und Unsicherheiten lösen sich beim Anblick des eigenen Fotos auf.

Wenn man durch die einzelnen Porträts auf der Homepage scrollt, dann sieht man rausgestreckte Zungen, Piercings, Brillen, alte und junge Menschen, Bärte in allen Formen und Längen, wilde Haare, wildes Lachen. Und tatsächlich ist jeder Einzelne dort einfach nur: schön.

Das nächste offene Casting ist am 16. September von 10 bis 18 Uhr am Weidendamm 10. Unter www.prettynormal.de gibt es weitere Informationen.

Katharina Derlin

Die Gründer

Die vier Gründer: Fotograf Martin Bühler (36), Joshua Räsch (32), Moritz Menzel (32) und Mathias Menzel (34) haben die Agentur Pretty Normal in Hannover ins Leben gerufen. „Jeder ist auf seine Art und Weise schön“, sagt Mathias Menzel. „Das liegt an ganz vielen, kleinen Details.“ In der Kartei der Agentur sind ganz unterschiedliche Charakterköpfe aufgenommen, vor allem aber „Typen, an denen man hängen bleibt“, sagt Mathias Menzel. Er ist aber auch auf der Suche nach wahrgewordenen, überzeichneten Klischees. „Man fängt schon an, überall Gesichter abzuchecken und Chancen zu sehen“, resümiert er nach den ersten Wochen in der Agentur.

Hoffen auf die große Karriere

Am Set haben die beiden Möpse Watson und Suki für besondere Aufmerksamkeit gesorgt. Eigentlich wollte sich nur Frauchen Nina Lehmann bei der Agentur vorstellen, aber dann wurde auch noch Mops Watson gecastet. „Wir werden halt oft auf unsere Möpse reduziert“, lacht die 32-Jährige. Modellerfahrung hat sie nicht. Für sie liegt Schönheit in „besonderen Typen, wenn es interessante Leute sind, ungeschminkt, natürlich, irgendwie cool“, sagt die gelernte Finanzbeamtin. Die große Karriere erhofft sie sich nicht, aber ein Auftrag für sie oder den Mops könnte die Urlaubskasse aufbessern.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Briefwechsel zwischen Hannovers Grundschulen und der Queen

Queen Elizabeth ist eine treue Seele. Seit Jahren schon schreibt die britische Monarchin brav Antwortkarten an hannoversche Schulklassen, die ihr zum Geburtstag gratulieren. Oder: Lässt schreiben. Aber immerhin.