Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
A 2 wird auf 25 Kilometern zweispurig

Neue Baustellen ab Montag A 2 wird auf 25 Kilometern zweispurig

Autofahrer müssen ab kommender Woche mit weiteren Behinderungen auf der Autobahn 2 rechnen: Auf zwei kilometerlangen Abschnitten wird der Asphalt erneuert, in beiden Richtungen stehen nur zwei Fahrbahnen zur Verfügung. Damit dürfte sich die Stausituation weiter verschärfen.

Voriger Artikel
Jugendlicher muss für demolierte Schultür zahlen
Nächster Artikel
Hund Toby darf im Mietshaus bleiben

Stau auf der A2: An dieses Bild werden sich Autofahrer im Mai gewöhnen müssen.

Quelle: Archiv

Hannover. Ab Montag drohen auf der Autobahn 2 rund um Hannover noch mehr Staus. Auf zwei weiteren Abschnitten werden dann Dauerbaustellen eingerichtet, sodass zwischen Wunstorf und Braunschweig auf insgesamt rund 25 Kilometern nur noch zwei Fahrstreifen zur Verfügung stehen. 

Ab Montag wird zwischen Hannover-Herrenhausen und Wunstorf-Kolenfeld der Asphalt auf der rechten Spur erneuert. Bis voraussichtlich zum 27. Mai wird dafür die linke Überholspur in Richtung Dortmund auf die Fahrbahn in Richtung Berlin verlegt. Dadurch fällt auf dem 6,3 Kilometer langen Abschnitt zwischen den Anschlussstellen Hannover-Herrenhausen und Wunstorf-Kolenfeld in beiden Richtungen jeweils eine der drei Fahrspuren weg. Zudem hat die Landesbehörde angekündigt, dass während der Bauzeit die Anschlussstelle Wunstorf-Luthe für ein Wochenende in Richtung Dortmund komplett gesperrt werden muss. Der genaue Termin soll noch rechtzeitig bekannt gegeben werden.

Ab Montag wird zudem zwischen Braunschweig-Watenbüttel und Hämelerwald in Richtung Dortmund der Asphalt erneuert. Bis zum 23. Juni stehen auf dem rund 11,3 Kilometer langen Abschnitt ebenfalls nur zwei Fahrstreifen in beiden Richtungen zur Verfügung. Die Anschlussstellen Peine und Peine-Ost werden an zwei Wochenenden gesperrt. Die genauen Termine sind ebenfalls noch unklar.

Mit dem Beginn der Bauarbeiten wird aller Voraussicht nach die bereits angespannte Situation auf der A 2 in Richtung Dortmund weiter verschärft. Noch bis voraussichtlich zum 15. Juni wird die Schutzeinrichtung im Mittelstreifen  zwischen dem Autobahnkreuz Hannover-Ost und der Anschlussstelle Bothfeld erneuert. Auch hier wird der Verkehr zweispurig an der acht Kilometer langen Baustelle entlanggeführt. Durch die Staus, die sich täglich vor der Baustelle bilden, kam es in den vergangenen Wochen  immer wieder zu schweren Unfällen, an denen häufig Lastwagen beteiligt waren.

Von Jörn Kießler und Frerk Schenker

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Staus sind Hauptursache
Unfall auf der A2 bei Hannover im vergangenen November.

Tempolimits, Kontrollen und Prävention sollen den Verkehr auf der A2 sicherer machen. Dennoch sind die Unfallzahlen im vergangenen Jahr gestiegen. Der viele Verkehr, vor allem aber zu geringer Abstand und Fehler beim Spurwechsel sind die Ursache.

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Bismarckschule: Ein Workshop gegen Cyber-Mobbing

Cyber-Mobbing ist für Schüler Alltag, jeder Zweite hat es bereits erlebt. An der Bismarckschule sollen unter anderem Workshops helfen, damit umzugehen.