Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
So sieht die neue Kauflandfiliale in Bornum aus

Ehemals Famila So sieht die neue Kauflandfiliale in Bornum aus

Mehr als zwei Jahre ist es her, dass der Famila-Markt in Bornum seine Geschäftsräume geschlossen hat. Am Donnerstag eröffnet in dem Einkaufskomplex die Kette Kaufland ihr neues Geschäft. Und sie erweist sich als Magnet für weitere Unternehmen.

Voriger Artikel
Wanka beim Wirtschaftsempfang in der Leibniz-Uni
Nächster Artikel
Zoo-Mitarbeiter erhalten Morddrohungen

Buntes Sortiment: 20.000 Artikel bietet der neue Kaufland an – auch glutenfreie und vegane Produkte.

Quelle: Samantha Franson

Hannover. Die Schuhkette Deichmann, die früher hier schon einen Laden unterhielt, kehrt zurück in den 3500 Quadratmeter großen Komplex in der Bornumer Straße. Weitere Mieter sind die Modekette Ernstings Family, ein Bäcker, ein Friseur, ein Kiosk und ein vietnamesischer Imbiss.

Lange haben die Bornumer auf diesen Tag gewartet: Am Mittwoch eröffnet der neue Kaufland im Stadtteil.

Zur Bildergalerie

Mit Famila ging Anfang 2015 nicht nur eine Einkaufsmöglichkeit für die Einwohner verloren. Der Rückzug der Filiale führte auch zur Aufgabe weiterer Fachgeschäfte im gleichen Komplex. Diese fürchteten ohne das Selbstbedienungswarenhaus das Ausbleiben der Kundschaft und keine Zukunft mehr an dem Standort. Nur die Star-Tankstelle neben dem großen Gebäude blieb bis heute an Ort und Stelle. Grund für die damalige Schließung des Marktes waren fehlende Umsätze. Der Standort Bornum gilt als schwierig, der Einzugsbereich ist eigentlich zu klein, und mit dem Auto können die Bornumer sehr leicht auf die Geschäfte auf dem Hanomag-Gelände ausweichen.

Für die Kunden im Einzugsbereich des Einkaufszentrums herrschte neun Monate lang Ungewissheit. Zwar kursierten Gerüchte, dass Kaufland in die Räume ziehen wollte, offiziell einigten sich die Supermarktkette aber erst im September 2015 mit dem Vermieter. Und auch dann gab es Verzögerungen, der zunächst avisierte Öffnungstermin erwies sich als zu optimistisch gewählt - bei den Bürgern kam erneut Argwohn auf. „Im Sommer 2016 haben wir dann mit den Umbauarbeiten begonnen“, berichtet Architekt Claus-Michael Lappe.

Im Gegensatz zu den bereits bestehenden Filialen lockt diese Kaufland-Dependence mit etwas modernerer Einrichtung. Kleine Bilder an den Gängen sollen den Kunden bei der Orientierung helfen. „Wir wollen einen schnellen Einkauf ermöglichen“, sagt Hausleiter Jan Scholz. Die Bornumer Kaufland-Filiale hat eine Fläche von 3000 Quadratmetern. Sie ist damit etwa halb so groß wie der Markt am Raschplatz. „Dafür ist sie aber auch die schönste“, meint Projektleiter Matthias Nünemann. Vor allem auf regionale Produkte wird im neuen Kaufland geachtet.

Von Madeleine Buck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

Das sind die Plätzchen der HAZ-Leser

Einhörner, Nikoläuse und Schneemänner: Die HAZ-Leser waren fleißig und haben Plätzchen gebacken. Und die sehen richtig lecker aus.