Volltextsuche über das Angebot:

14 ° / 8 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Die erste Tour der neuen Stadtbahn

TW 3000 im Einsatz Die erste Tour der neuen Stadtbahn

Donnerstagnacht hat die Üstra eine ihrer neuen Stadtbahnen vom Typ TW 3000 zum ersten Mal von Leinhausen auf die Gleisen geschickt. Ab März 2014 sollen sie am regulären Stadtbahnverkehr teilnehmen.

Voriger Artikel
Keine Scheu vor Eis und Schnee
Nächster Artikel
Diese Veranstaltungen fallen wegen des Sturms aus

Um den regulären Bahnverkehr nicht zu stören, wurden die neuen Stadtbahnen Donnerstagnacht zum ersten Mal auf die Gleise geschickt.

Quelle: Till Holland

Hannover. Wer die Augen aufhält und ein wenig Glück hat, kann den neuen Stadtbahnwagen der Üstra von sofort an im Stadtbild sehen. Nachdem der TW 3000 in der Nacht zum Donnerstag weitgehend unbemerkt von der Öffentlichkeit seine erste Testfahrt außerhalb der Werksanlagen unternommen hat, will ihn die Üstra jetzt auch dann auf die Gleise schicken, wenn der normale Bahnverkehr läuft. „Der Test ist gelungen, deshalb können wir das machen“, sagt Üstra-Sprecher Udo Iwannek.

Im Dezember schickte die Üstra zum ersten Mal eine ihrer neuen Stadtbahnen vom Typ TW 3000 von Leinhausen aus auf die Gleise. Die späte Stunde hatte nichts mit Geheimniskrämerei zu tun. Der reguläre Bahnverkehr sollte nicht gestört werden sollte.

Zur Bildergalerie

Auf seiner Premierenrunde durch das nächtliche Hannover fuhr der TW 3000 um 23 Uhr vom Betriebshof Leinhausen aus zunächst Richtung Marienwerder, dann auf der Strecke der Linien 4 und 5 zum Kröpcke und schließlich weiter zum Betriebshof Döhren. Gegen 3.30 Uhr war das Fahrzeug dann zurück in Leinhausen. An Bord waren Mitarbeiter der Üstra und der Herstellerfirmen. „Die Bahn läuft noch ruhiger, als wir uns vorgestellt hatten. Das Fahrgefühl ist toll“, schwärmte Üstra-Vorstand Wilhelm Lindenberg, der sich auch selbst auf den Fahrersitz setzte.
Rollgeräusch und Fahrgefühl waren aber nicht die Hauptgründe für die Testfahrt.

Auf dem Abschnitt bis Marienwerder ging es um Bremstests, in den Tunnelstrecken um die computergestützte Zugsicherung und insgesamt ums Profil: Hersteller und Üstra wollten wissen, ob ihre neue Bahn überall um die Kurven kommt und nirgendwo gegenfährt. „Sie hat nur zwei ganz kleine Kratzer an Bahnsteigkanten abbekommen“, sagt Iwannek. Damit habe man rechnen müssen: „Der neue Stadtbahnwagen ist so konstruiert, dass der Spalt zwischen Tür und Bahnsteigkante geringer ist als beim Silberpfeil.“ An den Bahnsteigen werde man nun nacharbeiten. Auch die Software für die Zugsteuerung im Tunnel müsse geringfügig optimiert werden.

Die erste der neuen Stadtbahnen kam im November 2013 in Hannover an. Auf einem Spezialtransporter wurde sie von Leipzig nach Niedersachsen transportiert.

Zur Bildergalerie

Die Testfahrten, die künftig im gesamten Netz durchgeführt werden, haben zwei Gründe. Zum einen will man die Ergebnisse für die Produktion der weiteren Stadtbahnwagen bei der Firma Heiterblick in Leipzig nutzen. Zum anderen bereiten die Techniker den Wagen für die Abnahme und damit die Betriebserlaubnis für den Regelverkehr vor. Die ist für Ende Januar geplant, und bisher gibt es laut Üstra keine Anzeichen, dass der Termin nicht zu halten ist.

Fahrgäste kö nnen den TW 3000, der pro Stück 2,5 Millionen Euro kostet, nach derzeitigen Planungen ab März kommenden Jahres nutzen. Dann wird er für die Linien 3 und 7 eingesetzt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Aktion: Spitzname für TW 3000
Die Üstra mag sich noch nicht auf einen Spitznamen für den TW 3000 festlegen.

Die Suche nach einem Spitznamen für die neue Stadtbahn hat die Phantasie von Fahrgästen und Lesern angeregt. Auf einen entsprechenden Aufruf von Üstra und HAZ sind mehr als 600 Vorschläge eingegangen – ohne, dass es auch nur ansatzweise einen Favoriten gibt.

mehr
Mehr Aus der Stadt

Passend zum Frühlingsbeginn wird die HAZ zwei Wochen lang zum täglichen Begleiter für Ihre Gesundheit: Die HAZ-Gesundheitswochen bieten vom 18. März an 14 Tage lang täglich Informationen zu Medizin, Ernährung
 und Bewegung. mehr

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

Test: McDonalds-Lieferdienst in Hannover

Einfach online bestellen und Foodora bringt Fast Food von McDonalds zur Haustür. Klingt praktisch. Doch die Frage ist: Schmeckt das dann noch oder ist alles kalt und labberig? Wir haben "McDelivery" getestet.