Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Hannover wächst: Region knackt die Marke von 1,2 Millionen

Einwohner in Hannover und Umland Hannover wächst: Region knackt die Marke von 1,2 Millionen

Zum ersten Mal in der Geschichte der Region Hannover ist die Bevölkerung auf mehr als 1,2 Millionen Menschen angewachsen. Die Einwohnerzahl steigt damit das neunte Jahr in Folge. Lediglich in zwei Kommunen im Umland gibt es immer weniger Einwohner.

Voriger Artikel
Klosterkammer einigt sich mit Erben des Künstlers
Nächster Artikel
SPD weist „billige Kritik“ von CDU zurück

Blick über Hannover und das Umland.
 

Quelle: Michael Thomas

Hannover.   Die Marke ist geknackt: Zum ersten Mal in der Geschichte der Region Hannover ist die Bevölkerung auf mehr als 1,2 Millionen Menschen angestiegen. Die aktuelle Statistik der Region weist Ende 2017 insgesamt 1.200.669 Personen mit Haupt- und Nebenwohnsitz aus. Für den Anstieg reichte ein geringer Zuwachs von 3658 Menschen, das macht 0,3 Prozent Steigerung im Vergleich zum Vorjahr.

Aber immerhin: Die Bevölkerungszahl in der Region ist zum neunten Mal in Folge am Jahresende gestiegen. Das gilt ebenso für die Städte Hannover, Hemmingen, Laatzen und Langenhagen. Der seit 2009 erzielte Bevölkerungszuwachs der Region entspricht in etwa der Größe der Stadt Langenhagen, immerhin der drittgrößten Stadt im Gebiet. Langenhagen zählte jetzt inklusive der Bürger mit Nebenwohnsitz rund 56.600 Einwohner.

Die Dynamik des Bevölkerungs­wachstums scheint allerdings gebremst zu sein. Wie schon im Jahr 2016 mussten zwei Kommunen gegen den Gesamttrend einen leichten Rückgang ihrer Einwohner hin­neh­men. In Burg­wedel ist damit sogar das zweite Jahr in Folge die Be­völkerungs­zahl rückläufig. Auch in Wennigsen sank 2017 die Einwohnerzahl, dafür war sie in den beiden Vorjahren gestiegen. 

Der Zuwachs in der Region verdankt sich vor allem der Entwickung in Hannover. Das sah im Herbst 2017 noch anders aus: Im dritten Quartal stagnierte die Bevölkerungszahl in der Landeshauptstadt und wuchs im Umland. Im Jahressaldo steht nun ein geringfügiger Bevölkerungsrückgang im Umland, dem ein vergleichsweise deutlicher Zuwachs in Hannover gegenübersteht. Die Landeshauptstadt zählte zum Jahresende rund 554.400 Einwohner. Das macht ein Plus von 2.200 Bürgern im Vergleich zu 2016.

Allerdings flacht die Wachstumskurve in Hannover seit 2015 deutlich ab. Prognosen sind nach Einschätzung der Stadtverwaltung schwer zu treffen. Die Entwicklung hängt vom Ausmaß der Zuwanderung aus dem Ausland ab, ebenso spielen Faktoren wie der angespannte Wohnungsmarkt eine Rolle.

Grundlage der Bevölkerungsstatistik der Region Hannover sind die Auskünfte aus den Einwohnermelderegistern der 21 zugehörigen Städte und Gemeinden. 

Von Bärbel Hilbig

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Anfang Juli heiratete Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva. Auf unserer Themenseite finden Sie Bilder, Videos und Berichte zur Promi-Hochzeit des Jahres in Hannover.

So war die TKH-Turngala 2018

Mit Reifen oder am Reck: Die Turngala des Turn-Klubbs Hannover (TKH) hatte einiges zu bieten.