Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Haarmann kommt mit dem Segway
Hannover Aus der Stadt Haarmann kommt mit dem Segway
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:04 20.10.2015
Alle Jahre wieder: Das ist der Hannover-Adventskalender für 2015. Quelle: Michael Thomas
Anzeige
Hannover

Der Frauenanteil der aktuellen Auflage ist im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen, auch wenn die Männer immer noch in der Überzahl sind. 13:15 steht es für die Herren. Sportlich zeigen sich auf jeden Fall Fußballschiedsrichterin Bibiana Steinhaus und die Eishockeynationalspielerin Bettina Evers, die aus Hannover kommt, inzwischen aber in Bayern den Schläger schwingt. Flugpionierin Elly Beinhorn hebt auf dem Kalender ab, die Damen-Combo Herzen in Terzen tritt auf, und Schauspielerin Bettina Zimmermann, gebürtige Groß Burgwedelerin, herzt ihren Kollegen und Lebensgefährten Kai Wiesinger, ebenfalls Hannoveraner.

 

Zur Galerie
Lego, Playmobil, Süßigkeiten - die Auswahl bei Adventskalendern wird immer größer. In Hannover ist ein Schoko-Kalender Kult. Er fasst das Jahr in einem Bild zusammen, Prominente dürfen dabei nicht fehlen.

Wie in jedem Jahr ist auch wieder der langjährige Oberbürgermeister a.D. Herbert Schmalstieg zu sehen - seit der Premiere des Kalenders ist er immer dabei. Auch der Bundeskanzler a. D. zeigt sich vor weihnachtlicher Szenerie mit Marktkirche und Rathaus: Gerhard Schröder steht mit Hirnchirurg Madjid Samii und Musikprofessor Andor Izak beisammen. Und auch wer den Mörder Fritz Haarmann sucht, wird wieder fündig: Er ist dieses Mal auf dem Segway unterwegs.

 

Der Kalender, herausgegeben von dem Werbefachmann Klaus Lange, kostet 3,50 Euro. 10 Cent des Verkaufspreises gehen als Spende an die Clinic Clowns, die kranke Kinder aufheitern. Erhältlich ist der Kalender im Buchhandel, in der Galeria Kaufhof, bei Rewe, beim Hannover Tourismus Info und im Shop des Historischen Museums.

Sie greifen jedes Jahr aktuelle Themen auf. Spielt die Diesel-Affäre von VW auf dem neuen Adventskalender eine Rolle?
Lange: Bei uns ist spätestens in der ersten Augustwoche Redaktionsschluss. Das hätte also gar nicht geklappt. Aber ich finde das Thema VW sehr ernst, weil es auch um Arbeitsplätze geht. Das kann man nicht so einfach karikieren. Wir müssen noch abwarten, ob wir es im nächsten Jahr aufgreifen.

Wie sieht es mit der Flüchtlingskrise aus?
Antwort: Wir hatten ursprünglich eine Persiflage auf Pegida vor. Aber dann flaute die Bewegung im Frühjahr wieder ab. Deshalb haben wir es gelassen. Grundsätzlich wollen wir uns aber eher aus der Politik heraushalten.

Im vergangenen Jahr war erstmals Ex-Bundespräsident Christian Wulff beim Glühweintrinken auf Ihrem Kalender zu sehen. Jetzt ist er wieder mit seiner Ex-Frau Bettina zusammengezogen ...
Das ist aber eher ein Thema für die „Bunte“.

Fragen Sie die Prominenten, bevor Sie sie auf dem Adventskalender abbilden?
Bei Personen des öffentlichen Lebens müsste man sich eigentlich keine Freigabe holen. Aber ich mache das aus Respekt. Im vergangenen Jahr waren zum ersten Mal die „Scorpions“ dabei, die hatte ich in der Vergangenheit mehrmals vergeblich angefragt. Lena Meyer-Landrut hätten wir sehr gern. Ich bin zuversichtlich dass es 2016 klappt. Als sie 2010 den Eurovision Song Contest gewonnen hat, war gar nicht an sie heranzukommen. 

Klaus Lange (47) besitzt eine Werbeagentur und einen Verlag für Werbeartikel. Neben Hannover gibt er inzwischen auch Schoko-Adventskalender für Berlin, Köln, München und Wiesbaden heraus.

Von Juliane Kaune/ Interview: dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die CDU-Ratsfraktion will die geplante Gewerbesteuererhöhung der Stadt Hannover nicht mittragen. Sie fordert die Stadt auf, ihre Ausgaben zu prüfen – und macht Sparvorschläge in Höhe von knapp 27 Millionen Euro.

Andreas Schinkel 23.10.2015

An der Tresckowstraße in Wettbergen sollen bis zu 100 Asylsuchende in das neu errichtete Flüchtlingswohnheim einziehen. Bevor die neuen Nachbarn ankommen, haben mehr als 500 Bürger die Räume besichtigt. Neben viel Lob für den Neubau gab es auch kritische Anmerkungen.

Bärbel Hilbig 23.10.2015

Autofahrer müssen sich auf Verkehrsbehinderungen in der List einstellen: Wegen Bauarbeiten auf der Bernadotteallee wird die Einfahrt von der Walderseestraße von Mittwoch- bis Donnerstagmorgen gesperrt. Die Bernadotteallee wird in dieser Zeit zur Einbahnstraße, die nur in Richtung List befahren werden kann.

21.10.2015
Anzeige