Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Neues Gymnasium Limmer startet mit fünf 5. Klassen
Hannover Aus der Stadt Neues Gymnasium Limmer startet mit fünf 5. Klassen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 19.03.2016
Von Saskia Döhner
Symbolbild Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Es werde auf alle Fälle ein warmes Mittagessen geben, sagte sie, auch wenn die Mensa erst in zwei Jahren fertiggestellt werde. In der Cafeteria hätten bis zu 45 Kinder Platz. In der Planungsgruppe sind acht Lehrer. Sie diskutieren derzeit, ob ab Klasse 5 bereits ein erweitertes Musikangebot möglich ist. Fest steht schon, dass ab Klasse 6 die Sprachen Latein, Französisch und Spanisch unterrichtet werden sollen. Ab der 8. Klasse können unterschiedliche Profile angewählt werden, wie etwa ein Musikprofil, ein naturwissenschaftliches Profil, ein Sport- und Gesundheitsprofil, ein Umwelt- und Gesellschaftsprofil sowie bilingualer Unterricht in Erdkunde, Geschichte und Politik-Wirtschaft sowie eine dritte Fremdsprache.

"Der Schulwechsel auf das Gymnasium ist ein großer Schritt", sagte Hedderich, "wir wollen den Kindern Zeit lassen, ihre persönlichen Vorlieben und Stärken herauszufinden." Auch diverse Arbeitsgemeinschaften sind in der Planung wie Hörspiel, Zauberei und Orchester. Unterrichtet wird in Doppelstunden und von Klassenlehrerteams, möglichst immer ein Mann und eine Frau.

Am 12. April gibt es einen Informationsabend in der Grundschule In der Steinbreite und am 21. April in der Albert-Schweitzer-Grundschule, jeweils ab 19.30 Uhr.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei Grabungen am Marstall sind Archäologen auf insgesamt 31 Miniatur-Nachttöpfe gestoßen. Experten rätseln nun darüber, welchen Zweck die kleinen Nachttöpfe hatten. Gefunden wurden sie in einer Ecke des Kellers des ehemaligen Armen- und Waisenhauses der Stadt.  

Conrad von Meding 19.03.2016

In der chinesischen Metropole Changde gibt es eine hannoversche Straße, jetzt fordern die "Hannoveraner" im Rat und die FDP, dass im Gegenzug eine Straße in Hannover nach der Partnerstadt benannt wird. Doch die Ratsmehrheit ist dagegen.

Andreas Schinkel 19.03.2016
Aus der Stadt Neue Grundschulgrenzen - Stadt ordnet Schulbezirke neu

Nach wochenlangem Streit und heftiger Gegenwehr der Eltern hat die Stadt die Grundschulbezirke neu eingeteilt. Für die Stadtteile Waldheim, Waldhausen und das Zooviertel, wo der Protest besonders groß gewesen war, gibt es übergangsweise Ausnahmegenehmigungen.

Saskia Döhner 19.03.2016
Anzeige