Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Das hört sich gut an
Hannover Aus der Stadt Das hört sich gut an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 05.12.2013
Von Stefanie Nickel
Von ihnen kam viel Lob: Die Laudatoren Joe Bausch (links), Lilo Wanders und Christian Rach. Quelle: Wilde
Hannover

 Die Frisur sitzt, Haarspray sei Dank. „Meine Frisur ist wie betoniert“, sagt Lilo Wanders. Und das, obwohl sie aus dem Auge des Orkans aus Hamburg nach Hannover gekommen sei, wie die Moderatorin es formuliert. Nicht nur die Frisur sitzt. Wanders, die für ihre schrille Kleidung bekannt ist, trägt ein elegantes blaues Abendkleid mit Stola. Die richtige Wahl für eine Veranstaltung wie die Verleihung des Medienpreises.

Am Donnerstag wurde im Alten Rathaus der Niedersächsische Medienpreis verliehen.

Bereits zum 19. Mal vergibt die Niedersächsische Landesmedienanstalt (NLM) den Medienpreis an Journalisten und Mitarbeiter von privaten Hörfunksendern, Bürgerradios sowie von privaten Fernsehstationen und vom Bürgerfernsehen. Die Auszeichnungen sind mit insgesamt 18000 Euro dotiert. 550 geladene Gäste begrüßten Direktor Andreas Fischer und die Vorsitzende der Versammlung der Medienanstalt, Ortrud Wendt, im Alten Rathaus. Auch in diesem Jahr konnte die NLM prominente Laudatoren verpflichten. Darunter waren neben Lilo Wanders Arno Beyer, stellvertretender NDR-Intendant, „Tatort“-Darsteller Joe Bausch, Margot Käßmann, Fußballtrainer Torsten Lieberknecht, Fernsehkoch Christian Rach sowie Sängerin Carlotta Truman und
Samuel Koch. Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil ließ sich wegen eines Trauerfalls entschuldigen. Für ihn sprach Jörg Mielke, Chef der Staatskanzlei.

Aus 416 Wettbewerbsbeiträgen hatte die Jury unter Vorsitz von Vera Wucherpfennig neun Hörfunk- und Fernsehpreise in fünf Kategorien ausgewählt. „Es sind besonders junge Autoren, die prämiert werden“, sagt Wucherpfennig. „Ihnen dient der Preis auch als Sprungbrett.“ Für Hannover heimsten Radio ffn und der Bürgersender h1 Auszeichnungen ein. In der Kategorie „Politik“ ging ein Preis an Mark Eickborn für seine Sendung „Eins gegen eins“, in der Kategorie „Unterhaltung“ freuten sich Mareike Bohrenkämper und Christian von Scheve für die Sendung „Glauben heißt nicht wissen“. Mit seinem für den Bürgersender h1 produzierten Beitrag „Insektenküche“ über Gourmetkochkurse in Garbsen überzeugte Mark Hofmann die Juroren. Zu den Preisträgern gehören auch RTL Nord sowie die Bürgerradiosender Radio Jade aus Wilhelmshaven und Radio Tonkuhle aus Hildesheim.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Highlight für Angler, Jäger und Pferdefreunde: Die Besucher der Messe „Pferd & Jagd“ waren am Donnerstag pünktlich: Bereits kurz nach der Eröffnung um 10 Uhr füllten sich die Hallen.

05.12.2013

Den Betreibern des Hotels und Restaurants „Viva Creativo“ in Bothfeld ist die vorweihnachtliche Lust aufs Feiern gründlich vergangen. Sie dürfen in ihren Konferenzräumen nur noch Konferenzen abhalten, ohne Alkoholausschank und ohne Musik.

Michael Zgoll 05.12.2013

Wo erfahre ich, ob die Schule ausfällt? Wie sieht es mit Fahrdiensten aus? Und was ist auf den Straßen los? HAZ.de gibt Antworten auf die wichtigsten Fragen.

06.12.2013