Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Oberleitungsstörung behoben – weiter Verspätungen möglich
Hannover Aus der Stadt Oberleitungsstörung behoben – weiter Verspätungen möglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 18.04.2017
Quelle: Zaengel/Archiv (Symbolbild)
Anzeige
Hannover

Zum dritten Mal binnen elf Tagen hat ein Oberleitungsschaden am Dienstag den Zugverkehr im Raum Hannover empfindlich beeinträchtigt. Nach Angaben der Bahn war ein abgerissener Kreuzungsverbinder verantwortlich dafür, dass es zwischen 6.30 und 10.30 Uhr und damit mitten im Berufsverkehr zu Zugausfällen, -umleitungen und -verspätungen kam. Das Bauteil kommt über Weichen an der Stelle zum Einsatz, wo sich Oberleitungen verzweigen. Die genaue Ursache für den Defekt ließ sich nicht ermitteln.

Betroffen war der Streckenabschnitt zwischen Bismarckstraße und Linden-Fischerhof. Beide Bahnhöfe sowie auch derjenige in Hannover-Bornum konnten zeitweise nicht angefahren werden. Für insgesamt 68 Züge – hauptsächlich S-Bahnen der Linien S1, S2, S21, S4, S5 und S51, aber auch Fernverkehrszüge – geriet damit der Fahrplan durcheinander. Auch nachdem ein Werkstatttrupp den Schaden behoben hatte, dauerte es noch eine Zeit, bis der Verkehr wieder pünktlich lief.

Den Fahrgästen hatten die Möglichkeit auf die Stadtbahnen der Üstra auszuweichen. Die Fahrscheine der Deutschen Bahn waren dort weiter gültig.

Es handelte sich um die dritte Oberleitungsstörung in nur zwei Wochen in Hannover. Am 7. und am 9. April hatten Vögel die Kurzschlüsse verursacht, die daraufhin den Bahnverkehr in der Region Hannover lahmgelegten.

Reiseauskunft

Ob Ihre Bahnverbindung betroffen ist, können Sie hier überprüfen.

ewo/asl

Der Brand in einem Gebäude in der Steintorstraße hat am frühen Dienstagmorgen einen Großeinsatz der Feuerwehr in der Innenstadt von Hannover ausgelöst. Zuerst brannte ein Müllcontainer im Hinterhof des Hauses. Dann schlagen plötzlich Flammen aus dem Gebäude. 21 Menschen stehen ohne Wohnung da.

18.04.2017
Aus der Stadt Ticker am 18. April 2017 - HAZ live: Der Morgen in Hannover

Das Wichtigste aus Hannover und der Region lesen Sie wieder in unserem HAZ-Morgenticker: Heute: Die Polizei sucht weiter nach dem mutmaßlichen Mörder der jungen Frau in der Südstadt, Hannover 96 trainiert erstmals nach dem Derbysieg und eine neue Ausstellung mit bissigen Karikaturen wird eröffnet.

18.04.2017

Auch in Hannover haben zahlreiche Türken für oder gegen die Verfassungsreform abgestimmt - rund 58 Prozent waren für die Stärkung Erdogans. Die Gegner der Verfassungsreform indes mögen sich auch am Tag nach dem Referendum nicht öffentlich bekennen - die Angst vor negativen Konsequenzen hält an.  

Michael Zgoll 20.04.2017
Anzeige