Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Oldtimer-Tour zurück in Hannover
Hannover Aus der Stadt Oldtimer-Tour zurück in Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:14 01.08.2011
Repräsentative Kulisse für edle Autos: Zieleinlauf der Rallye vor dem Rathaus. Quelle: Finn
Anzeige
Hannover

Es war eine kleine, feine Veranstaltung. Am Sonnabendnachmittag sind nach einer Woche Fahrt die Teilnehmer der Oldtimer-Zuverlässigkeitsfahrt „2000 Kilometer durch Deutschland“ wieder in Hannover angekommen. „Wir haben’s geschafft, wir haben’s geschafft“, rief jubelnd Hildegund Schmiedel. Gemeinsam mit ihrem ein Jahr älteren Mann war die 67-Jährige mit einem BMW 321 Cabriolet an den Start gegangen, Baujahr 1939 – das älteste Auto der Rallye.

„Kein synchronisiertes Getriebe, keine Lenkhilfe, kein Bremskraftverstärker, das schlaucht schon, mit so einem Auto zwölf Stunden unterwegs zu sein“, berichtet Fahrer Bernd Schmiedel. Andererseits habe es auch Spaß gemacht, unterschiedliche Landschaften und staunende Menschen zu erleben.

Und auch eine andere Besonderheit hat für Schmiedels die Fahrt abwechslungsreich gemacht. „Der Charme eines Oldtimers ist, dass es jeden Tag Überraschungen gibt“, erzählt der Mann aus der Nähe von Zwickau. Mal funktioniert der Scheibenwischer nicht, am nächsten Tag macht der Auspuff Probleme.

Von den 50 teilnehmenden Autos musste lediglich ein Wagen aufgeben, berichtet Rallye-Veranstalter Lars Döhmann. Er zeigt sich erfreut über die Unterstützung für seine Veranstaltung durch die Stadtverwaltung. „Außerdem ist das Neue Rathaus ein traumhaftes Ziel“, sagte er. Gewonnen hat die Rallye übrigens ein Schweizer Team in einem Mercedes-Benz 300 SEL.

Mathias Klein

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Einen Monat nach der Einführung eines vorläufigen Verkaufsverbots für alkoholische Getränke im Hauptbahnhof stehen die Händler dem dauerhaften Erfolg der Maßnahme skeptisch gegenüber. „Es ist ruhiger geworden, aber die Randale geht weiter“, sagt Holger Schneider, Betriebsleiter des Bahnhofs-Kiosks.

31.07.2011

Eigentlich will die Stadt 70 Langzeitarbeitslose als Bürgerarbeiter einstellen, aber nur vier treten jetzt zum Monatsanfang ihre Stellen an. Für die SPD in Hannover ein Ärgernis und ein Zeichen dafür, dass das Modell nicht funktioniert. „Die Hürden für die Genehmigung von Bürgerarbeitsplätzen sind viel zu hoch“, kritisiert SPD-Ratsherr Ralf Borchers.

31.07.2011

Tiefe Rillen, notdürftig geflickte Flächen und gefährliche Stolperkanten: Die durch die Bauarbeiten stark in Mitleidenschaft gezogenen Gehwege am Kröpcke haben zu einem ersten Verletzungsfall geführt. Ein 64-Jähriger Rollstuhlfahrer ist dort so schwer gestürzt, dass er mit einer schweren Kopfverletzung und einem gebrochenem Bein stundenlang im Krankenhaus behandelt werden musste.

Mathias Klein 31.07.2011
Anzeige