Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Orang-Utan-Weibchen Zora aus Hannover erfolgreich operiert

Zoo Hannover Orang-Utan-Weibchen Zora aus Hannover erfolgreich operiert

Ein Team aus Human- und Tiermedizinern hat das hannoversche Orang-Utan-Weibchen Zora erfolgreich operiert. Allerdings zieht das Tier mit seinem Partner in nächster Zeit in einen Zoo in Texas, da die Anlage in Hannover nicht mehr zeitgemäß sei.

Voriger Artikel
Gegendemonstranten sprengen AfD-Kundgebung
Nächster Artikel
Die Stadt hat eine neue "Miss Hannover"

Nach der OP kommt der Umzug: Menschenaffe Zora.

Quelle: Archiv

Hannover. Zora, Orang-Utan-Weibchen aus dem Zoo Hannover, ist am vergangenen Mittwoch erfolgreich von einer Zyste im Unterleib befreit worden. Das Besondere dabei: Die Operation wurde von einem Team von Veterinären und Humanmedizinern durchgeführt. „Die Tierärzte hatten ihre Kollegen um Hilfe gebeten, und diese erklärten sich sofort bereit, in ihrer Freizeit den Eingriff bei Zora zu unterstützen“, schildert Zoo-Sprecherin Simone Hagenmeyer.

Verantwortlich für die eigentliche Operation in der Tierärztlichen Hochschule waren der Gynäkologe Carsten Buckermann sowie der Tiermediziner Oliver Harms. Bei der bei Menschenaffen aufwendigen Anästhesie half Michael Brackhahn vom Kinder- und Jugendkrankenhaus auf der Bult. Und schließlich waren auch die Pfleger aus dem Zoo dabei - zum Händchenhalten.

„Die Behandlung ist sehr gut verlaufen“, erklärt Zoo-Tierarzt Viktor Molnar. Zurzeit müsse sich die 23-jährige Zora noch hinter den Kulissen erholen.

Entdeckt worden war die Zyste bei einem Gesundheitscheck, der ansteht, wenn ein Zootier auf Reisen geht. Bei Zora und ihrem Partner Kajan wird das zu einem noch nicht feststehenden Termin der Fall sein. Da die Anlage der Orang-Utans in Hannover nicht mehr zeitgemäß ist, musste die Leitung eine neue Heimat für die Menschenaffen suchen. Entdeckt haben sie diese in den USA, genauer gesagt in Fort Worth in Texas. Klimatisch ist das eine Verbesserung. „Dort können die Orang-Utans bis zu zehn Monate im Jahr auf der Außenanlage leben“, sagt Hannovers zoologischer Leiter Klaus Brunsing. In Fort Worth gibt es eine Anlage mit Bachlauf, Klettergerüst und Naturbäumen. Für Jambi, Nummer drei bei den Orang-Utans in Hannover, wird noch ein neues Zuhause gesucht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

Sie wollen auch einen kleinen Beitrag leisten, um Flüchtlingen in der Region zu helfen? Dann sind Sie hier genau richtig. Das HAZ-Portal "Hannover hilft" bringt freiwillige Helfer aus der Bevölkerung und die professionellen Hilfsorganisationen zusammen – damit die Hilfe dort ankommt, wo sie benötigt wird. mehr

"Distinguished Gentlemans Ride" gegen Prostata-Krebs

Klassische Motorräder, Tweed-Anzüge und Krawatten: In Hannover ist erstmals ein Distinguished Gentlemans Ride gestartet. Mit 40 Motorrädern führt die Tour vom Neuen Rathaus gen Coppenbrügge und zurück - und will Spenden und Aufmerksamkeit im Kampf gegen Prostata-Krebs einwerben.