Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Parteichef Özdemir redet auf dem Kröpcke
Hannover Aus der Stadt Parteichef Özdemir redet auf dem Kröpcke
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 12.10.2017
Cem Özdemir auf dem Kröpcke. Quelle: Mathias Klein
Anzeige
Hannover

Özdemirs Rede in Hannover hörte sich ein bisschen wie die Verhandlungsgrundlage seiner Partei für die anstehenden Sondierungsverhandlungen in Berlin über die Bildung einer Jamaika-Koalition an. Er verlangte eine bessere Bezahlung der Pflegeberufe und will sich für eine vollständige Elektrifizierung der Eisenbahnstrecken einsetzen. Zudem müsse eine künftige Bundesregierung darauf achten, dass sich nicht mehr so viele Menschen abgehängt fühlten. Ein erster Schritt sei es, das schnelle Internet weiter auszubauen.

Der Parteichef der Grünen, Cem Özdemir, hat am Donnerstagnachmittag in Hannover auf dem Kröpcke mehr Geld des Bundes für den öffentlichen Nahverkehr verlangt. Der Parteichef wollte die Grünen mit seinem Besuch kurz vor der Landtagswahl unterstützen.

Özdemir, der als Außenminister einer möglichen Bundesregierung aus Union, FDP und Grünen gehandelt wird, ging auch auf die Türkei ein. Der türkische Präsident Erdogan halte deutsche Geiseln, sagte er. "Eine der ersten Aufgaben der neuen Bundesregierung muss es sein, eine Freilassung der Deutschen aus den Gefängnissen zu erreichen", betonte er vor rund 300 Zuhörern.

Zuvor hatte der niedersächsische Umweltminister Stefan Wenzel über eine "gute und kämpferische Stimmung" an der Parteibasis berichtet. "Viele sagen, ich gehe zur Wahl, damit die Rassisten nicht an die Macht kommen", berichtete er.

Von Mathias Klein

So spannend kann Wahlkampf sein: Die erste "Politische Mittagspause" der HAZ lockte am Donnerstag Hunderte Menschen auf den Kröpcke. Hier präsentierten sich 18 Kandidaten für die bevorstehende Landtagswahl - in einem ganz neuen Format.

13.10.2017
Aus der Stadt Brücke über Hildesheimer Straße - Drei Verletzte bei Unfall auf Südschnellweg

Auf der Südschnellweg-Brücke über die Hildesheimer Straße hat sich am Donnerstagnachmittag ein Unfall mit mehreren Fahrzeugen ereignet. Drei Personen wurden verletzt. Der Schnellweg war gut zwei Stunden gesperrt, es gab erhebliche Behinderungen.

12.10.2017

Eine Autofahrerin hat am Donnerstagmorgen an der Kreuzung Rotermundstraße/Vahrenwalder Straße einem Radfahrer die Vorfahrt genommen und diesen mit ihrem Fahrzeug erfasst. Bei dem Zusammenstoß ist der Mann lebensgefährlich verletzt worden. Er war ohne Licht unterwegs.

12.10.2017
Anzeige