Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Per Mertesacker investiert in Pattensen
Hannover Aus der Stadt Per Mertesacker investiert in Pattensen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 24.03.2017
Von Tobias Lehmann
Per Mertesacker übernimmt mit dem Unternehmen CP Immobilien, das ihm und Werder-Profi Clemens Fritz gehört, den Ratskeller in Pattensen. Quelle: Gallop/dpa
Hannover/Pattensen

Pers Bruder Timo Mertesacker ist Geschäftsführer des Unternehmens. Er stellte am Donnerstag in Pattensen die Pläne vor. „Schon als kleiner Junge war ich zu Veranstaltungen im Ratskeller, zum Beispiel vom Sportverein. Die Erhaltung des Gebäudes ist eine Herzensangelegenheit für mich“, sagt Timo Mertesacker.

Fotostrecke Pattensen: Mertesacker/Fritz kaufen Ratskeller

Per Mertesacker und der Fußballer Clemens Fritz haben das Immobilienunternehmen gegründet. „Das C steht für Clemens und das P für Per“, sagt Timo Mertesacker. Die Firma konzentriere sich unter anderem darauf, bestehende Gebäude zu restaurieren, in ihrer Form aber zu erhalten. „Bisher haben wir uns auf Gebäude in Hannover beschränkt. Das sind jetzt die ersten beiden, die wir in Pattensen gekauft haben“, sagt Mertesacker. Der Preis für den Kauf wurde nicht genannt.

Von Kindergarten bis Bolzplatz: Pattensens neuer Ehrenbürger, Fußball-Weltmeister Per Mertesacker, hat der HAZ seine Heimatstadt gezeigt.

Im Ratskeller soll der Gastronomiebetrieb weiterlaufen wie bisher. Der Pachtvertrag mit der Betreiberfamilie Behm soll bestehen bleiben. Einige Restaurierungen seien aber nötig, um das Gebäude langfristig zu erhalten, hieß es am Freitag. Bürgermeisterin Ramona Schumann sagt, sie freue sich, dass das Unternehmen den Ratskeller gekauft hat. Ratssitzungen sollten weiterhin in dem historischen Gebäude stattfinden.

Per Mertesacker hat unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf Schloss Marienburg geheiratet.

Nach den tödlichen Schüssen auf einen 25 Jahre alten Mann am Raschplatz hat sich nach HAZ-Informationen ein Mann gestellt. Er soll noch am Freitag einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu zwei Autos und dem Opfer geben können.

24.03.2017

In Linden könnte ein Stadtteilplatz demnächst den Namen des vor 23 Jahren von der Polizei erschossenen Kurden Halim Dener tragen. Eine Mehrheit haben die Parteien sicher. Im Gespräch für eine Benennung ist eine Grünfläche nahe des Pfarrlandplatzes.

24.03.2017

Der Großeigentümer im Ihme-Zentrum will seine Pläne für die Erneuerung des Komplexes bald konkretisieren. Am 6. April ist eine Infoveranstaltung für die Wohnungsbesitzer und weitere Miteigentümer geplant. Dann wollen die Architekturbüros Details zur Fassade und zur Aufteilung der Gewerbeflächen vorstellen.

24.03.2017