Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Pierre Vogel lockt Salafisten in die City
Hannover Aus der Stadt Pierre Vogel lockt Salafisten in die City
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 31.03.2014
Von Tobias Morchner
Die Rede des Salafisten Pierre Vogel ist der erste öffentliche Auftritt in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Die Veranstaltung, die gegen 13 Uhr beginnt und erst gegen 18 Uhr endet, wird vom salafistischen Verein „Der Schlüssel zum Paradies“ organisiert. Die Gruppe hatte in jüngster Zeit mit ihrer Ankündigung für Schlagzeilen gesorgt, in Hannover ein
 radikal-islamisches Missionszentrum errichten zu wollen. Zu der Kundgebung der Salafisten werden rund 500 Besucher erwartet.

Die Polizei wird mit einem großen Aufgebot vor Ort sein. Dabei müssen die Beamten nicht nur die Salafisten, sondern auch mehrere Gegenkundgebungen gegen den Auftritt des umstrittenen Predigers im Blick haben. Auf dem Opernplatz kommen rund 100 Menschen zusammen, die dem Aufruf der rechtspopulistischen Gruppierung „Die Hannoveraner“ folgen wollen. Ihr Protest richtet sich insbesondere gegen die geplante Errichtung des islamistischen Zentrums in Hannover. Am Schillerdenkmal versammeln sich zwischen 50 und 80 Aktivisten der linken Szene, um gegen beide Veranstaltungen zu protestieren.

Pierre Vogel ist im Jahr 2001 zum Islam konvertiert. Nach Auskunft des Niedersächsischen Verfassungsschutzes ist er seit 2006 als Prediger aktiv. „Pierre Vogel rechtfertigt mit seiner wortgetreuen Auslegung des Korans eine strikte Anwendung des islamischen Rechts und stellt auf diese Weise die Rechtsordnung der Bundesrepublik infrage“, teilt die Behörde mit. In Niedersachsen sind nach den Erkenntnissen des Inlandsnachrichtendienstes derzeit rund 300 Salafisten aktiv. Die Szene sei geprägt vom politischen Salafismus, der Gewaltanwendung zur Erreichung der Ziele dem Grundsatz nach ablehne.

Bislang hat die Polizeidirektion Hannover keine Erkenntnisse darüber, dass es rund um die verschiedenen Kundgebungen zu Ausschreitungen kommen könnte. „Uns liegen derzeit keine Hinweise auf Störer vor“, sagt Polizeisprecher Holger Hilgenberg.

Die Rede des Salafisten Pierre Vogel ist der erste öffentliche Auftritt in der niedersächsischen Landeshauptstadt. Bislang hatte er es vorgezogen, sein Gedankengut in bestimmten islamischen Gemeindezentren der Stadt zu verbreiten. Die Videos der Auftritte, beispielsweise aus dem Jahr 2010, sind immer noch im Internet zu finden.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der HDI-Arena sollen Getränke demnächst nur noch in Einwegbechern ausgeschenkt werden. Das hat zur Folge, dass pro Spiel zwischen 50.000 und 60.000 Behälter entsorgt werden müssen. Bisher hat der Gastronomiebetreiber, das Hannover Congress Centrum (HCC), auf Mehrwegbecher gesetzt.

Andreas Schinkel 31.03.2014

Eine Initiative von Hundehaltern will in fünf Wochen 10 000 Unterschriften gegen den Leinenzwang sammeln, der ab Dienstag mit Beginn der Brut- und Setzzeit wieder für gut ein Vierteljahr gilt.

Conrad von Meding 31.03.2014

Nach zwei Unfällen an der Abfahrt Misburg gab es auf dem Messeschnellweg bis in den Abend hinein in beiden Richtungen erhebliche Verkehrsbehinderungen. Mittlerweile läuft der Verkehr wieder.

28.03.2014
Anzeige