Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 11 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Hat Caritas-Chef doch nicht abgeschrieben?

Plagiatsvorwurf scheint beigelegt Hat Caritas-Chef doch nicht abgeschrieben?

In der Plagiatsaffäre um mögliche unsaubere Arbeitsmethoden bei der Promotion des Caritas-Chefs Andreas Schubert scheinen sich die Wogen zu glätten. Die zuständige Universität habe die ordnungsgemäße Doktorarbeit bestätigt.

Voriger Artikel
Hannovers 17. Gymnasium nimmt Betrieb auf
Nächster Artikel
Zieht Conti von Hannover nach Garbsen?

Caritas-Chef Andreas Schubert scheint seine Doktorarbeit ordnungsgemäß geschrieben zu haben.

Quelle: Kutter

Hannover. Die Caritas, Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche mit fast 450 Mitarbeitern in Stadt und Umland, teilte gestern mit, dass Andreas Schubert sich von der zuständigen Comenius-Universität in Bratislava (Slowakei) habe bestätigen lassen, sowohl die Doktorarbeit wie auch das Promotionsverfahren seien „ordnungsgemäß nach den Regeln der Hochschule abgelaufen“ und keine Auffälligkeiten festgestellt worden.

Plagiatsjäger hatten lange Textpassagen mit hohen wörtlichen, nicht nachgewiesenen Direktzitaten entdeckt. Angeblich haben sie aber eine falsch bei der Deutschen Nationalbibliothek hinterlegte frühe Arbeitskopie analysiert. Die genauen Zusammenhänge sind schwer aufzuklären: Schubert hat die Arbeit in der Nationalbibliothek sperren lassen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr Aus der Stadt

Passend zum Frühlingsbeginn wird die HAZ zwei Wochen lang zum täglichen Begleiter für Ihre Gesundheit: Die HAZ-Gesundheitswochen bieten vom 18. März an 14 Tage lang täglich Informationen zu Medizin, Ernährung
 und Bewegung. mehr

Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Am 8. und 9. Juli wird Ernst August Erbprinz von Hannover Ekaterina Malysheva heiraten. Nicht auf der Marienburg in Pattensen, wo sein Vater 1981 geheiratet hat, sondern in der Marktkirche. Kenner gehen davon aus, dass sie voll sein wird mit Ehrengästen. Etliche gekrönte Häupter aus Europas Hochadel werden erwartet. Auf unserer Themenseite halten wie Sie stets auf dem Laufenden.

Organe aus dem Reagenzglas

Organe aus dem Reagenzglas: Forscher für regenerative Medizin stellen auf der Ideenexpo ihre Projekte vor