Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Wie weit darf persönliche Freiheit gehen?
Hannover Aus der Stadt Wie weit darf persönliche Freiheit gehen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 06.06.2017
Das Landesmuseum Hannover. Quelle: Martin Steiner
Hannover

Der lose Zusammenschluss von hannoverschen Bürgern unter dem Namen "Offene Gesellschaft" lädt am heutigen Dienstag, 6. Juni, erneut zu einer öffentlichen Diskussion ein. Im Fokus der Debatte steht die Frage nach den Grenzen der persönlichen Freiheit. Wie sollen wir mit der Bedrohung der Freiheit durch Gewalt umgehen? Wie weit darf die Empörung, etwa in den sozialen Medien, gehen?

Anregungen geben auf dem Podium Prof. Christian Pfeiffer, Kriminologe und ehemaliger Justizminister, sowie Iyabo Kaczmarek, freie Kulturwissenschaftlerin. Das Publikum ist ausdrücklich eingeladen sich einzumischen. Die Moderation übernimmt HAZ-Redakteur Jan Sedelies. Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im Landesmuseum, Willy-Brandt-Allee 5. Der Eintritt ist frei.

asl

Insgesamt 16 Autos sind am Pfingstwochenende in Hannover  – und dabei besonders im Bereich der Eilenriede – sowie in Langenhagen und Laatzen aufgebrochen worden. Aus allen wurden die fest installierten Navigationsgeräte ausgebaut.

06.06.2017

Unbekannte haben das Pfingstwochenende genutzt, um aus einer Praxis an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) 17 Gastroendoskope im Wert von mindestens 750.000 Euro zu stehlen. Der Diebstahl wurde am Dienstagmorgen bemerkt.

06.06.2017

Nächste Staufalle für Hannover: Wegen Gleisarbeiten drohen am Pferdeturm ab Dienstagmorgen Verkehrsbehinderungen. Zwischen Kantplatz und Eisstadion wird der erste Abschnitt der Baustelle eingerichtet. Das ist nur eine von insgesamt 23 Baustellen in Hannover in diesem Sommer. 

06.06.2017