Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Polizei codiert kostenlos Fahrräder
Hannover Aus der Stadt Polizei codiert kostenlos Fahrräder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 18.08.2016
Die Polizei vergibt Aufkleber, die die Suche nach gestohlenen Fahrrädern erleichtern sollen. Quelle: Christian Burkert
Anzeige
Hannover

Nächste Gelegenheit für Fahrradbesitzer, ihre Räder codieren zu lassen: Am Dienstag, sowie eine Woche später, am 23. August, kleben Beamte in der Polizeiinspektion Mitte wieder Aufkleber mit Nummern auf Fahrräder. Interessierte können Dienstag zwischen 12.30 und 15 Uhr und am 23. August von 10.30 bis 13.30 Uhr in der Wache an der Herschelstraße vorbeischauen. Mitzubringen sind ein Ausweis und ein Nachweis, dass das Fahrrad rechtmäßiges Eigentum ist, etwa durch einen Kaufbeleg. Radfahrer unter 18 Jahren müssen eine Einverständniserklärung der Eltern dabei haben. Wer sein Fahrrad an einem der beiden Termine kostenlos registrieren lassen möchte, muss sich allerdings vorher anmelden. Am Montag, 15. August, zwischen 10 und 12 Uhr vergibt die Polizei unter der Rufnummer (05 11) 1 09 28 41 Termine. 

Isabel Christian

Zusammen mit einem Unternehmensberater soll ein Psychater Gefälligkeitsgutachten erstellt haben. Das Betrugsverfahren gegen das Duo läuft schon seit mehreren Jahren - und wurde am Dienstag abgeschlossen. Die beiden kommen mit Geldstrafen davon.

Michael Zgoll 18.08.2016

Bei der Aufarbeitung der Ermittlungen zum Fall der 15-jährigen Safia S., die einen Bundespolizisten am Hauptbahnhof mit einem Messer attackiert hat, räumt die Landespolizei einen Fehler ein. Wie die Polizeidirektion mitteilt, habe die Behörde deutlich früher als bislang erklärt Kenntnis von einem Video mit Safia S. und Hassprediger Pierre Vogel.

Tobias Morchner 15.08.2016

Ein Mitarbeiter der Ausländerbehörde Hannover ist im Prozess um Mauscheleien bei Einbürgerungen freigesprochen worden. Nach umfangreicher Beweisaufnahme konnte dem Beamten keine Beteiligung an den Taten nachgewiesen werden, wie der Sprecher des Amtsgerichts Hannover am Montag sagte.

Michael Zgoll 15.08.2016
Anzeige