Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
So schützen Sie sich vor Taschendieben

Weihnachtsmarktbesuch So schützen Sie sich vor Taschendieben

Menschenmengen in Kaufhäuser, gestresste Menschen auf der Suche nach Weihnachtsgeschenken und volle Weihnachtsmärkte: In der Adventszeit haben Tawschendiebe oft ein leichtes Spiel. Die Polizei Hannover hat einige einfache Tipps, wie Sie sich auch im Gedränge vor Langfingern schützen können. 

Voriger Artikel
S-Bahnen wegen Notarzteinsatzes ausgefallen
Nächster Artikel
Minchens sammelt für HAZ-Weihnachtshilfe

 Im Gedränge in Kaufhäusern und auf Weihnachtsmärkten haben Taschendiebe oft ein leichtes Spiel.  

Quelle: dpa

Hannover. Ein kleiner Moment der Unachtsamkeit und schon kann ein Taschendieb mit einem kurzen Griff in die Tasche anderer schnell an Geld und Wertsachen gelangen. Vor allem in der Vorweihnachtszeit, mit Menschenmengen sowohl in Kaufhäusern, öffentlichen Verkehrsmitteln und U-Bahnstationen sowie auf den Weihnachtsmärkten, steigt die Gefahr, einem Taschendieb zum Opfer zu fallen.

Im Dezember vergangenen Jahres registrierte die Ermittlungsgruppe "Taschendiebstahl" der Polizeidirektion Hannover insgesamt 184 Taten, 28 davon ereigneten sich auf den Weihnachtsmärkten. Aus diesem Grund sind die Beamten auch in diesem Jahr wieder präsent und führen gezielte Maßnahmen durch.

Taschen immer verschließen

Im Einvernehmen mit der Üstra wird es Lautsprecherdurchsagen im Bereich des öffentlichen Nahverkehrs mit Warn- und Präventionshinweisen geben - auch das Fahrgastfernsehen strahlt in diesem Jahr wieder Informationen zum Schutz vor Taschendiebstahl über die Monitore in den Stadtbahnen aus.

Die Polizei rät darüber hinaus: Bei einem Besuch der Innenstadt sollten Geld, Papiere und andere Wertsachen in Brustbeuteln oder Gürteltaschen mitgeführt werden - oder aber in einer geschlossenen Innentasche. Handtaschen sollten immer verschlossen werden und mit der Verschlussseite zum Körper unter dem Arm getragen werden.

Beim Bezahlen solle man darauf achten, dass einem kein Fremder in die Geldbörse oder Brieftasche schauen kann. Außerdem wird geraten, nur so viel Bargeld wie nötig mitzunehmen. Scheckkarten sollten möglichst vom Bargeld getrennt aufbewahrt werden. 

Tricks sind Anrempeln oder nach Auskunft fragen

Vor allem in Menschenansammlungen oder im Gedränge rät die Polizei zu besonderer Aufmerksamkeit - denn mit einem raschen und unbemerkten Griff können die Täter an Ihr Geld oder Ihre Wertsachen gelangen. Die Taschendiebe treten häufig im Team auf, sagt die Polizei. So kann ein Täter sein Opfer ablenken, während ein anderer die Beute beschafft. Ein dritter Komplize übernimmt anschließend Geld und Wertsachen und verschwindet damit.

Der Weihnachtsmarkt in der Altstadt in Hannover ist eröffnet. Die besten Bilder vom ersten Tag.

Zur Bildergalerie

Beliebte Tricks sind auch das bewusste Anrempeln oder das Herbeiführen eines künstlichen Gedränges. Absichtliches Beschmutzen der Kleidung und die vermeintliche Hilfe beim Säubern sowie ein fingiertes Erfragen von Auskünften sind ebenfalls gängige Ablenkungsmanöver der Kriminellen.

lis

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Glühwein, Punsch und Lichterglanz
Foto: Zahlreiche Schau- und Kauflustige ließen sich am Freitag durch die Gassen auf dem Weihnachtsmarkt treiben.

Glühwein, Crêpes, oder einfach nur bummeln: Zahlreiche Besucher strömten am Freitag auf den Weihnachtsmarkt, um durch das Angebot der Stände zu stöbern und die stimmungsvolle Atmosphäre zu genießen. Wir haben für Sie die schönsten Bilder vom Treiben in der City zusammengestellt. 

mehr
Mehr Aus der Stadt
Es war einmal in Hannover. Aber wo?

Auf in eine neue Runde: Sie kennen sich in Hannover aus? Zeigen Sie es! Schauen Sie sich die historischen Stadtansichten an, und erraten Sie, wo die Aufnahmen gemacht wurden. Direkt hinter dem historischen Foto sehen Sie die Auflösung – in Form eines aktuellen Vergleichsbildes.

Ein Highlight auf der Pferd & Jagd: Die Nacht der Pferde

Stars der internationalen Pferdeshow-Szene und Nachwuchsreiter zeigen bei der Nacht der Pferde ihr Können.