Menü
Hannoversche Allgemeine | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Aus der Stadt Flüchtlinge begehen 4,4 Prozent der Straftaten
Hannover Aus der Stadt Flüchtlinge begehen 4,4 Prozent der Straftaten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:38 20.01.2016
Quelle: Symbolbild
Anzeige
Hannover

Nach dem niedersächsischen Innenminister hat am Mittwoch auch die Polizeidirektion Hannover erstmals konkrete Zahlen zur Kriminalität von Flüchtlingen genannt. Demnach wurden im November und im Dezember insgesamt 18 004 Straftaten von der Behörde erfasst. In 794 Fällen sind Flüchtlinge verdächtig. Das sind 4,4 Prozent. Nach Angaben der Behörde handelt es sich zum größten Teil um Diebstahlsdelikte.

Landesweit registrierten die Behörden im vergangenen Jahr insgesamt 375 sogenannte Antanz-Straftaten. Davon wurden 197 in der Region Hannover begangen. In 50 Fällen konnten die Beamten die Nationalität der Tatverdächtigen ermitteln. 29 kamen aus Algerien, zwölf weitere aus Marokko.

Einen deutlichen Anstieg verzeichnete die Behörde dagegen bei den Übergriffen auf Flüchtlingsunterkünfte in ihrem Zuständigkeitsbereich. 15 Mal mussten Beamte im vergangenen Jahr derartige Fälle aufnehmen. Fast alle dieser Taten hatten einen rechtsgerichteten Hintergrund. Im Jahr zuvor war kein einziger derartiger Fall verzeichnet worden.

Erst vor wenigen Tagen hatte die Polizei Hannover bereits die Zahlen sexueller Übergriffe genannt, bei denen Flüchtlinge als Verdächtige ermittelt werden konnten. In den rund zwei Monaten von Anfang November bis Mitte Januar waren es insgesamt sieben Fälle.

tm/mic

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Die HAZ freut sich am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nachdem sieben Autos bei einem Glätteunfall am Nachmittag auf dem Messeschnellweg zusammengestoßen sind, kam es am Mittwoch über Stunden zu kilometerlangen Staus auf der Schnellstraße in Fahrtrichtung Celle. Bei dem Unfall wurden drei Personen leicht verletzt.

20.01.2016

In der Südstadt und Bemerode haben sich jeweils zwei Betrüger als Polizeibeamte ausgegeben und zwei Seniorinnen bestohlen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise zu den Tätern geben können.

20.01.2016

Ein 46-jähriger Autofahrer ist bei einem Unfall auf der A2 am Mittwochvormittag leicht im Gesicht und am Oberkörper verletzt worden. Mehrere Eisplatten hatten sich von der Plane eines Sattelschleppers gelöst und die Frontscheibe seines Wagens durchschlagen.

21.01.2016
Anzeige